IWC ist Gründungspartnerin der Laureus Foundation Switzerland

teilen:
—Laureus Cavallo: Das Projekt bietet sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, den Umgang mit Pferden und anderen Tieren zu erlernen

IWC Schaffhausen und Mercedes-Benz Schweiz haben mit der Gründung der Laureus Foundation Switzerland auch in der Schweiz soziale Verantwortung übernommen. Die nationale Niederlassung unterstützt verschiedene Freizeitprojekte, die die Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen stärkt, ihnen Hoffnung gibt und Brücken zwischen verschiedenen Kulturen baut.

Sozial, wirtschaftlich und körperlich benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Schweiz finden durch die Laureus Foundation Switzerland Zugang zu ausgewählten Freizeitaktivitäten, die das Selbstbewusstsein stärken und die soziale Integration fördern. Durch Kontakte, gemeinsame Erlebnisse und Erfolge werden sie ermutigt und gestärkt, und ihre Perspektiven verbessert. Die sportlichen Aktivitäten der Stiftung vermitteln behinderten Jugendlichen mehr Achtung vor sich selbst und bringen sie mit nicht behinderten Gleichaltrigen zusammen, um Schwellenängste und Vorurteile abzubauen. Diese Projekte betonen die Nachhaltigkeit, Einbindung in lokale Strukturen und den karitativen Gedanken. Die Stiftung ist überzeugt, dass sich durch Sport Kulturen freundschaftlich begegnen, Vorurteile abgebaut werden und ein aktiver Lebensstil jungen Menschen neue Perspektiven eröffnen. Zahlreiche bekannte Schweizer Top-Sportlerinnen und -Sportler sowie angesehene Persönlichkeiten aus Kultur und Wirtschaft setzen sich ehrenamtlich für die Laureus Foundation Switzerland ein und lenken durch ihre Präsenz die Aufmerksamkeit auf Probleme, mit denen sich Jugendliche auseinanderzusetzen haben.

Diese Projekte betonen die Nachhaltigkeit, Einbindung in lokale Strukturen und den karitativen Gedanken

—Bunt kickt gut ist eine offene, interkulturelle Strassenfussballliga für jugendliche Schweizer und Jugendliche mit Migrationshintergrund
teilen:
—Die Laureus-Stiftung unterstützt mit ihrem Engagement die Snowboard- und Kletterlager des Vereins Blindspot und fördert dadurch die Chancengleichheit von blinden und sehbehinderten jungen Menschen

Beispiele für aktive und beliebte Projekte

Bunt kickt gut ist eine offene, interkulturelle Strassenfussball-Liga in vielen Schweizer Städten. Offen steht sie sowohl jugendlichen Schweizerinnen und Schweizern als auch Migrantinnen und Migranten im Alter von 8 bis 21 Jahren. Ohne Kostenhürden können sie sich in der Gemeinschaft engagieren und das soziale Zusammenleben vertiefen. Mit der Unterstützung der Laureus Foundation Switzerland kann das Angebot um ein Vielfaches erweitert und nachhaltig gesichert werden.

Das Projekt Blindspot bringt blinde, sehbehinderte und sehende Jugendliche zusammen. In speziellen Snowboard- und Klettercamps werden Abenteuergeist und Freundschaften gepflegt, Berührungsängste abgebaut und die Lebensfreude gestärkt.

Laureus Cavallo erfüllt Kindern und Jugendlichen aus wirtschaftlich bescheidenen Verhältnissen den Traum vom Umgang mit Pferden und vom Reiten. Ohne Kostenbeteiligung verbringen 8- bis 14-jährige Kinder dank der Unterstützung der Stiftung einmal wöchentlich einen Nachmittag auf dem Hof der Reitschule Isliker in Winterthur. Der fürsorgliche Umgang und die emotionale Verbundenheit mit dem Pferd regen alle Sinne an, fördern Verantwortungsbewusstsein, Geduld und Einfühlungsvermögen.

Midnight Projekte Schweiz öffnet jeden Samstagabend lokale Turnhallen in über fünfzig Gemeinden der Schweiz und bietet Jugendlichen eine sportliche Freizeitalternative. Aufgrund des unentgeltlichen Einlasses kommen Jungen und Mädchen verschiedenster Herkunft zusammen und üben sich in verschiedenen Sportarten. Mit der Unterstützung der Laureus Foundation Schweiz wird der Ausbau dieses Angebots vorangetrieben.

Weitere Informationen und Bilder von den Projekten finden Sie unter: www.laureus.ch