IWC ist globale Partnerin der Laureus Sport for Good Foundation

teilen:
—Magic Bus eröffnet Kindern aus gesellschaftlichen Randgruppen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und für sportliche Aktivitäten

Seit 2005 gehört IWC Schaffhausen zu den Hauptsponsoren der Laureus Sport for Good Foundation, einer Stiftung, die Spitzensport und soziales Engagement auf hohem Niveau verbindet.

Laureus fusst auf drei Säulen: der Laureus World Sports Academy, der Laureus Sport for Good Foundation und den Laureus World Sports Awards. Alle drei Elemente stehen für das Ziel von Laureus, die Kraft des Sports zu nutzen, um sozialen Wandel zu fördern und sportliche Höchstleistungen auszuzeichnen.

Der Grundgedanke von Laureus ist bestechend einfach und verfolgt einen doppelten Zweck: Die besten Sportlerinnen und Sportler aus allen Disziplinen werden jährlich für ihre Leistungen mit einer weltweiten Preisverleihung geehrt. Anschliessend stellen die vereinten Sportlegenden ihren Einfluss mit finanzieller Unterstützung durch die Laureus-Stiftungsgründer und -Förderer in den Dienst sozialer Projekte in aller Welt, die Sport als Mittel für sozialen Wandel einsetzen. Die einfache Botschaft lautet: Laureus – Sport für einen guten Zweck.

Werden Sie Mitglied in der IWC-Community

Probus
Vorteile für Mitglieder
  • Zugang zu exklusiven Inhalten
  • Mitglied der IWC-Community
  • E-Mail-Newsletter
—Academy-Vorsitzender Edwin Moses spielt eine Runde mit den Jungen der Operation Breakthrough aus Hongkong vor ihrem Fussballspiel

Laureus Sport for Good Foundation

In der Laureus Sport for Good Foundation engagieren sich Menschen, die daran glauben, dass durch die Kraft des Sports Barrieren abgebaut, Begegnungen gefördert und die Welt zum Besseren verändert werden kann. Die Stiftung fördert Sport als Mittel für soziale Veränderungen und Hoffnungsträger für Kinder auf der ganzen Welt. Die Laureus World Sports Academy ist ein einzigartiger Kreis aus 46 Sportlegenden unterschiedlicher Disziplinen wie Fussball, Tennis, Leichtathletik, Skateboarding oder Motorsport. Die Mitglieder der Akademie teilen den Glauben an die Kraft des Sports, Menschen zusammen zu bringen und das Leben von jungen Menschen in aller Welt verbessern zu können. Mitglieder der Academy wie Edwin Moses, Tanni Grey-Thompson, Robby Naish oder Martina Navratilova besuchen regelmässig die zahlreichen von Laureus unterstützten Projekte. Dabei lernen junge Menschen ihre Sporthelden persönlich kennen. Die Begegnung mit solchen Vorbildern ist für viele Kinder ein unvergessliches Erlebnis. Seit der Gründung der Stiftung haben über 1.5 Million Kinder und Jugendliche an über 140 Projekten weltweit teilgenommen.

teilen:

Das Programm bietet Halt, gibt den Kindern eine Perspektive und verbessert ihre soziale Kompetenz

—Neue Hoffnung nach dem Tsunami – das Projekt Seenigama Sport for Life in Galle, Sri Lanka, setzt auf sportliche Aktivitäten für mehr Kraft und Mitgefühl

Das Beispiel Seenigama

Im Dezember 2004 löste ein Seebeben im Indischen Ozean einen gigantischen Tsunami aus, der die Küsten Südostasiens verwüstete und hunderttausende Opfer forderte. Vier Monate nach der Katastrophe besuchten Vertreter der Laureus Sport for Good Foundation zum ersten Mal die zerstörte südliche Provinz von Sri Lanka um die Stadt Galle. In Seenigama, dem am schwersten betroffenen Küstenabschnitt, hatten zwei Drittel der Einwohner ihr Leben verloren, Hunderte von Waisen waren zurückgeblieben. Das Stiftungsteam beschloss, etwas Hoffnung und Freude in das Leben der traumatisierten Kinder und Jugendlichen zu bringen und ihnen durch Sport bei der Bewältigung ihrer schrecklichen Erfahrungen zu helfen.

Mit Unterstützung der lokalen Behörden startete die Hilfsorganisation das Seenigama-Sportprojekt, das sich zum wichtigsten Anbieter von Freizeitaktivitäten für junge Leute in Sri Lanka entwickelt hat. Das Programm bietet Halt, gibt den Kindern eine Perspektive und verbessert ihre soziale Kompetenz. Monatlich nutzen mehr als tausend Kinder Sportangebote wie Cricket, Volleyball, Badminton, Schwimmen, Crosslauf oder Tischtennis.

In dem von IWC herausgegebenen und aufwendig illustrierten Buch «Let the Children Play» dokumentieren namhafte Autoren und Fotografen zehn Projekte, die von der Laureus Sport for Good Foundation unterstützt werden

Sondereditionen «Laureus Sport for Good Foundation»

Seit 2006 hat IWC Schaffhausen mehrere limitierte Uhreneditionen zu Ehren der Laureus Sport for Good Foundation herausgegeben. Jedes dieser Sammlerstücke besitzt eine exklusive Gravur auf der Rückseite, die auf einen Siegerentwurf der Malwettbewerbe zurückgeht, die IWC für die an den Laureus-Projekten teilnehmenden Kinder organisiert hat. Dabei sollen die Kinder mit einem Kunstwerk zu einem vorgegebenen Thema zeigen, wie sie das Projekt beeinflusst und inspiriert hat. Die Anzahl der Uhren pro Edition ist limitiert, für jeden Verkauf spendet IWC einen Teil des Erlöses an die Laureus Sport for Good Foundation. In dem von IWC herausgegebenen und aufwendig illustrierten Buch «Let the Children Play» dokumentieren namhafte Autoren und Fotografen zehn Projekte, die von der Laureus Sport for Good Foundation unterstützt werden. In der Schweiz hat IWC Schaffhausen die Einrichtung eines nationalen Ablegers der Laureus Sport for Good Foundation massgeblich unterstützt. Weitere Informationen über Laureus-Projekte finden Sie unter: www.laureus.com

Portugieser Chronograph Classic Edition «Laureus Sport for Good Foundation»

—Das neueste Sammlerstück in limitierter Auflage

Details ansehen