Weitere Erkundung
FÜR DIE ZUKUNFT DER GALAPAGOS-INSELN

«17. September 1835. Nachdem ich eine Weile gelaufen war, traf ich auf zwei enorme Schildkröten, von denen jede für sich mindestens 200 Pfund wiegen musste. Die eine verzehrte gerade Stücke eines Kaktus; und als ich mich näherte, starrte sie mich an, um dann langsam davonzukriechen. Die andere bedachte mich mit einem heftigen Zischen und zog den Kopf ein.»

Aquatimer video Screenshot
IT'S AQUA TIME - Das neue Aquatimer Video

Die Evolution der IWC-Taucheruhren findet ihre Fortsetzung.

Die Nächste Generation von IWC-Ingenieuren

Seit über 60 Jahren bildet IWC Schaffhausen hochqualifizierte Uhrmacher aus. Die Kandidaten benötigen Fingerspitzengefühl und ausgeprägtes technisches Flair. Die meisten bleiben der Nordostschweizer Manufaktur nach dem Abschluss ihrer Ausbildung über viele Jahre treu.

Swiss National Day
Schweizer Nationalfeiertag

Entdecken Sie die verborgenen Talente der IWC Uhrmacher.

Die Zeit ist reif

Die Parallelen zwischen FORMEL 1-Motorsport und Haute Horlogerie sind nicht zu übersehen: Technologie, Innovation und modernstes Design spielen in beiden Bereichen eine zentrale Rolle, und beide werden von der Zeit bestimmt. Das MERCEDES AMG PETRONAS Formula One™ Team möchte das Rennen gegen die Zeit gewinnen – und IWC Schaffhausen gibt den Rhythmus vor.

Ingenieur Automatic
Der Bildhauer-Designer

Der Bildhauer-Designer ist ein Phänomen. Auch wer nicht viel über Design weiss, kennt seinen Ruf. Sein Name wurde zum Synonym für Ernsthaftigkeit.

Die Kunst, ein Ingenieur zu sein

Der Motor stotterte und soff ab. Benz wischte sich mit dem Handrücken den Schweiss von der Stirn, bückte sich über sein metallenes Geschöpf, drehte hier an einer Schraube und dort, füllte Treibstoff nach und passte auf, dass die beiden Zylinder schön geschmiert waren.

INGENIEUR - POLE POSITION

Entdecken Sie die neue Ingenieur-Kollektion

Entdeckungsreise

DIE KUNST DES GESCHICHTENERZÄHLENS UND TRÄUMENLASSENS

Datum — 25. April 2014

teilen:
Kurt Klaus

Jede Uhr erzählt eine Geschichte. Sie handelt von ihrer Herkunft und ihrem Alter, von ihrer Persönlichkeit und ihrem Charakter, von ihrer Tradition und Kultur und nicht zuletzt von ihrem Besitzer. Wirft der Träger einer IWC Aquatimer während einer Sitzung einen Blick auf seine Uhr, so erinnert er sich vielleicht an die Zeit seines Taucherurlaubs auf den Galapagos-Inseln zurück, und niemand weiss, weshalb er lächelt. Hinter diesem Lächeln steckt das leidenschaftliche Wirken einer Gruppe von Menschen, die gemeinsam ein Produkt geschaffen haben, das Emotionen weckt und zum Träumen einlädt – ganz ähnlich wie bei der Entstehung eines Films.

Beim Konstruieren, Gestalten, Polieren, Schleifen und Fertigen Hunderter komplexer, winziger Teile erwacht die Uhr zum Leben. Sind die Komponenten einmal miteinander vereint, so werden diese Meisterleistungen der Ingenieurskunst und Miniaturisierung zu einem extrem präzisen Zeitmesser – zu einer Kombination aus Kunst, Wissenschaft und Emotion, die eine berührende und inspirierende Geschichte erzählt. Auch ein Film erzählt eine Geschichte, und etliche Mitarbeiter und Partner schreiben, drehen, gestalten und schneiden Dutzende von Szenen für ihre Entstehung. Schauspieler, Produzenten, Kameraleute und Crewmitglieder arbeiten Seite an Seite, um einzelne Teile zu erschaffen, die am Ende zu einem grossen Ganzen zusammengefügt werden. Liebe zum Detail ist in allen Phasen von grundlegender Bedeutung, sei es beim Casting, bei der Produktion, während des Drehs oder des Schnitts. Sie kann den entscheidenden Unterschied machen zwischen einem Film, der einfach nur gute Unterhaltung bietet, und einem, der das Herz berührt und einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

IWC war sich früh der Parallelen und gemeinsamen Werte der Welt des Luxus und des Films bewusst. «Die Luxusgüterbranche und die Unterhaltungsindustrie rücken enger zusammen», sagt Georges Kern, CEO von IWC Schaffhausen. «Beim Film geht es ums Geschichtenerzählen, und das ist bei IWC-Uhren nicht anders. Niemand kauft heute eine Luxusuhr, weil sie die Zeit anzeigt, sondern weil sie inspiriert, eine Geschichte erzählt.»

Innovative Methoden der Kommunikation mit ihren Kunden zeichnen die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur aus, schafft sie doch individuelle Themenwelten und Geschichten für jede einzelne Produktlinie. Bewegende Geschichten über Pioniere der Luftfahrt wie Antoine de Saint-Exupéry oder die Protagonisten von Top Gun, über die Welt der Schifffahrt und des Segelns, wie sie beim Volvo Ocean Race gelebt wird, oder über die Leidenschaft für die Meereswelt und deren Erhaltung, die von der Cousteau Society und der Charles Darwin Foundation hochgehalten wird, bereichern die Marke. Es mag zwar nicht notwendig sein, diese Geschichten zu erzählen, sie verleihen der Marke jedoch einen emotionalen Wert und sprechen den Kunden auf einer Ebene an, die über seine Passion für Haute Horlogerie hinausgeht.

IWC hat enge Beziehungen mit zahlreichen Hollywoodstars geknüpft, um ihr Engagement für die Kunst des Filmemachens zu verstärken. Kevin Spacey, Cate Blanchett und Ewan McGregor zählen zu den Friends of the Brand, die IWC auf dem roten Teppich repräsentieren – dem Ort, an dem sich gemeinsame Leidenschaften und Werte immer wieder manifestieren. «IWC gelingt es immer wieder, Kunst und Kultur mit der Marke selbst zu verknüpfen», meint Kevin Spacey, der aktuell die Hauptrolle in der beliebten Fernsehserie «House of Cards» spielt. «Meine Laufbahn als IWC-Botschafter begann, als ich von ihnen den Auftrag erhielt, in einem Stück über Leonardo da Vinci mitzuwirken. Das war eine fantastische Erfahrung. Sie haben eigens für dieses Stück ein Theater gebaut, und wir hatten zweitausend Zuschauer an jenem Abend. Es besteht eine echte Beziehung zwischen dem, was sie als wichtig erachten – sprich grossartige Fotografien, Filme und Theaterstücke – und den Dingen, die tatsächlich mit unserer Kultur zu tun haben.»

Niemand kauft heute eine Luxusuhr, weil sie die Zeit anzeigt, sondern weil sie inspiriert, eine Geschichte erzählt.

—Georges Kern, CEO von IWC Schaffhausen

IWC SCHAFFHAUSEN RICHTET DIE SCHEINWERFER AUF DEN FILMNACHWUCHS

Mit dem Ziel, junge, talentierte Filmemacher zu fördern, engagiert sich IWC Schaffhausen bereits zum zweiten Mal am Tribeca Film Festival® in New York. Im Rahmen dessen lud die Luxusuhrenmanufaktur zu einem exklusiven Dinner unter dem Motto «For the Love of Cinema» ein.

Damit auch aufstrebende Filmschaffende ihre Träume verwirklichen können, unterstützt IWC unter dem Motto «For the Love of Cinema» internationale Filmfestivals in New York/Tribeca, Zürich, London, Dubai und Peking. Doch IWC ist nicht nur Official Festival-Time Partner dieser Events, sondern verleiht auch den IWC Filmmaker Award: Der mit diesem Preis verbundene Förderbetrag eröffnet einem Filmschaffenden die Möglichkeit, sich weiter zu etablieren und seiner Kunst zu widmen. Zu den bisherigen Preisträgern, deren Talent und Einfluss auf die Filmindustrie gewürdigt wurden, zählen beispielsweise der renommierte, aus den Vereinigten Arabischen Emiraten stammende Regisseur Waleed Al Shehhi und die irakische Regisseurin und Produzentin Maysoon Pachachi. Jeder Gewinner erhält eine IWC-Uhr mit einer speziellen Gravur und wird mit finanziellen Mitteln ausgestattet, um auch weiterhin Geschichten erzählen zu können, die absolut hörenswert sind. «Ich bin begeistert davon, kreative Nachwuchstalente der Filmbranche zu unterstützen und dabei eine langjährige IWC-Tradition fortzuführen: die Kunst des Filmemachens zu fördern», sagt Georges Kern. «Bei all unseren Aktivitäten legen wir grossen Wert darauf, gute Geschichten zu erzählen und technische Spitzenleistungen zu erzielen, und beides spielt auch bei der Entstehung herausragender Filme eine zentrale Rolle.»

Genauso wichtig wie der Prozess des Geschichtenerzählens selbst sind die verschiedenen Kanäle, über die die Botschaft zum Empfänger gelangt. In den IWC-Boutiquen und -Verkaufsstellen erfährt der Kunde direkt, welche Geschichte hinter einer Uhr steht. Daneben setzt IWC auch auf verschiedene soziale Medien und digitale Kommunikationsmöglichkeiten. Videoclips auf YouTube und Facebook vermitteln den Geist einer bestimmten Uhr und zeigen die Inspirationsquelle, die bei ihrer Schöpfung Pate stand – zum Beispiel in Form einer Geschichte mit John Malkovich, der über die Qualitäten der «wahren» Piloten der Vergangenheit sinniert, oder eines Films mit Jean Reno, der laut über die Kunst der Schifffahrt und nautische Instrumente nachdenkt.

Durch gezielte Produktplatzierungen in Filmen und Fernsehsendungen fungieren IWC-Zeitmesser darüber hinaus als wichtige Accessoires an den Handgelenken der Schauspieler, die den Charakter der Filmfigur mitzeichnen. IWC arbeitet bei der Entscheidung, welche Uhr die Persönlichkeit einer Figur am besten widerspiegelt und unterstreicht, eng mit Regisseuren und Produzenten zusammen. In «Das Bourne Vermächtnis» trägt der Hauptdarsteller eine Fliegeruhr Doppelchronograph: Diese erzählt die persönliche Geschichte des Agenten und zeugt von seinen rauen Zügen, weist aber auch auf seine Raffinesse und tödlichen Fähigkeiten hin. Auch in Filmen wie «Ocean’s 13», «Wall Street: Geld schläft nicht» oder «Miami Vice» tragen IWC-Uhren zur präzisen Charakterisierung einer Figur bei, die es dem Zuschauer für die Dauer des Films ermöglicht, in eine andere Welt einzutauchen.

Für die meisten Männer gehört eine Uhr, die fesselnde, faszinierende Geschichten erzählt, zu den wichtigsten Ausdrucksmitteln ihres individuellen Stils und ihrer Persönlichkeit. IWC Schaffhausen schafft nicht nur Kollektionen, die das Wesen einer Person einfangen, sondern hat es sich zur Aufgabe gemacht, uns mit Geschichten zu berühren und zu begeistern, die Zeit und Realität vergessen lassen – und sei es nur für einen kurzen Augenblick.

Fliegeruhr Doppelchronograph

View Details

Weitere Erkundung
FÜR DIE ZUKUNFT DER GALAPAGOS-INSELN

«17. September 1835. Nachdem ich eine Weile gelaufen war, traf ich auf zwei enorme Schildkröten, von denen jede für sich mindestens 200 Pfund wiegen musste. Die eine verzehrte gerade Stücke eines Kaktus; und als ich mich näherte, starrte sie mich an, um dann langsam davonzukriechen. Die andere bedachte mich mit einem heftigen Zischen und zog den Kopf ein.»

Aquatimer video Screenshot
IT'S AQUA TIME - Das neue Aquatimer Video

Die Evolution der IWC-Taucheruhren findet ihre Fortsetzung.

Die Nächste Generation von IWC-Ingenieuren

Seit über 60 Jahren bildet IWC Schaffhausen hochqualifizierte Uhrmacher aus. Die Kandidaten benötigen Fingerspitzengefühl und ausgeprägtes technisches Flair. Die meisten bleiben der Nordostschweizer Manufaktur nach dem Abschluss ihrer Ausbildung über viele Jahre treu.

Swiss National Day
Schweizer Nationalfeiertag

Entdecken Sie die verborgenen Talente der IWC Uhrmacher.

Die Zeit ist reif

Die Parallelen zwischen FORMEL 1-Motorsport und Haute Horlogerie sind nicht zu übersehen: Technologie, Innovation und modernstes Design spielen in beiden Bereichen eine zentrale Rolle, und beide werden von der Zeit bestimmt. Das MERCEDES AMG PETRONAS Formula One™ Team möchte das Rennen gegen die Zeit gewinnen – und IWC Schaffhausen gibt den Rhythmus vor.

Ingenieur Automatic
Der Bildhauer-Designer

Der Bildhauer-Designer ist ein Phänomen. Auch wer nicht viel über Design weiss, kennt seinen Ruf. Sein Name wurde zum Synonym für Ernsthaftigkeit.

Die Kunst, ein Ingenieur zu sein

Der Motor stotterte und soff ab. Benz wischte sich mit dem Handrücken den Schweiss von der Stirn, bückte sich über sein metallenes Geschöpf, drehte hier an einer Schraube und dort, füllte Treibstoff nach und passte auf, dass die beiden Zylinder schön geschmiert waren.

INGENIEUR - POLE POSITION

Entdecken Sie die neue Ingenieur-Kollektion