Portugieser-Familie

teilen:
For purchase advice please contact our concierge
IWC 75 Years Portugieser

75 Jahre Portugieser

In diesem Jahr feiert IWC Schaffhausen den 75. Geburtstag der Portugieser-Uhrenfamilie. Ihre wechselvolle Geschichte spiegelt die Entwicklung der Schaffhauser Manufaktur zu einer international bekannten Luxusmarke der Haute Horlogerie wider.

Ende der 1930er-Jahre geben zwei portugiesische Kaufleute bei der International Watch Co. Armbanduhren mit der Ganggenauigkeit von Marinechronometern in Auftrag. Die gewünschte Ganggenauigkeit lässt sich in der damaligen Zeit nur mit einem voluminösen Taschenuhrwerk realisieren. Deshalb bauen die Uhrmacher das Savonnette-Taschenuhrwerk Kaliber 74, bei dem sich die Aufzugskrone ohnehin auf der rechten Seite befindet, in ein Armbanduhrgehäuse ein.

Als die erste «grosse Armbanduhr» ausgeliefert wird, ist sie ihrer Zeit technisch und ästhetisch weit voraus. Technisch, weil die hochqualitativen Taschenuhrkaliber schon aufgrund der grösseren Unruh in puncto Präzision für Armbanduhren neue Massstäbe setzen. Ästhetisch, weil zu der damaligen Zeit möglichst zierliche, gern auch rechteckige Armbanduhren im Art-déco-Stil gefragt sind. Weder die markante Grösse noch das puristische Zifferblatt, noch das einfache, runde Gehäuse der «Armbandtaschenuhr» entsprechen dem damaligen Geschmack. Bis Anfang der 1980er-Jahre werden insgesamt nur wenige Hundert Exemplare gefertigt. Erst 1993 wird der Zeitmesser unter dem Namen «Portugieser» ein triumphales Comeback feiern.

Portugieser Automatic

Ref. 5007

IWC Portugieser Perpetual Calendar
—Portugieser Perpetual Calendar, Ref. 5033
Portugieser Yacht Club Chronograph

Ref. 3905

1967 präsentiert IWC auf der Uhrenmesse in Basel die Yacht Club Automatic (Referenz 811 A/AD), damals noch nicht Teil der Portugieser-Familie, aber dennoch das Vorläufermodell der heutigen Portugieser Yacht Club Chronograph – sie avanciert zu einer der meistverkauften IWC-Uhren.

Zum 125. Firmenjubiläum im Jahr 1993 schlägt die zweite Geburtsstunde der Uhrenfamilie. Unter dem Namen «Portugieser» legt IWC eine limitierte Sonderserie auf. Die Jubiläumsedition (Referenz 5441) etabliert ein neues Uhrenformat am Handgelenk, das die Uhrenbranche revolutioniert und sich heute weltweit einer grossen Beliebtheit erfreut. In den folgenden Jahren erklimmt die Portugieser-Linie mit immer neuen Komplikationen den Gipfel der Haute Horlogerie.

Portuguese Resized 01

Die Portugieser-Kollektion 2015 wartet mit zwei neuen und sechs verbesserten Portugieser-Modellen auf. Die bei IWC zum ersten Mal erhältliche Komplikation, der Jahreskalender, ist in der gleichnamigen Portugieser zu finden. Er zeigt in drei separaten, halbkreisförmigen Fenstern den Monat, das Datum und den Wochentag an. Dank der neuen Portugieser Perpetual Calendar Digital Date-Month Edition «75th Anniversary» verfügt jetzt auch die Portugieser-Uhrenfamilie über ein Modell mit digitaler Grossanzeige von Datum und Monat. Besondere Aufwertung erfährt die Linie durch die neu konstruierte Manufakturkaliberfamilie 52000, die in vier Modellen zum Einsatz kommt. Sie zeichnet sich durch zahlreiche technische Verbesserungen aus, die u. a. eine verbesserte Ganggenauigkeit bewirken. Durch den Einsatz weiterer Keramikkomponenten wird der Verschleiss beim Pellaton-Aufzug minimiert.

Portugieser Perpetual Calendar Digital Date-Month Edition «75th Anniversary»

Ref. 3972

Die Portugieser-Kollektion 2015 wartet mit zwei neuen und sechs verbesserten Portugieser-Modellen auf.

IWC 52000 Calibre Movement
—Kaliber 52610
Portugieser Perpetual Calendar

Ref. 5033

Die schlankeren Proportionen der Schwungmasse und des eingelassenen Medaillons erlauben einen grosszügigen Einblick in das technische Innenleben der Uhren. Das Design und Finish der Platinen und Brücken gewinnt weiter an Attraktivität. Bei den grossen Komplikationen sind die Schwungmassen und das Medaillon aus massivem 18 Karat Rotgold gefertigt. Hinzu kommen gebläute Schrauben, für viele Uhrenliebhaber ein unerlässliches Accessoire exquisiter Manufakturwerke. Das Zusammenspiel von roten Steinen, blauen Schrauben und schwarzen Keramikelementen mit dem Rotgold der Schwungmasse schafft einen hochwertigen Gesamteindruck, der diesem Manufakturwerk angemessen ist.

Einige neue Modelle der aktuellen Portugieser-Kollektion wurden mit randgewölbtem Frontglas ausgestattet. Es verringert die optische Höhe und betont die klassische Eleganz der Uhr. Die runden und an die Gehäusegeometrie angepassten Bandanstösse sorgen für verbesserte Trageeigenschaften auch bei schmalen Handgelenken. Einige der neuen Referenzen tragen edle Alligatorlederarmbänder aus dem Hause Santoni.

Portugieser-Familie entdecken

Weitere Erkundung

Kollektion

Portofino Automatic

Drei Zeiger und eine dezente Datumsanzeige, mehr braucht die Uhr gewordene Schlichtheit nicht. Das Gehäuse wuchs im Durchmesser auf zeitgemässe 40 Millimeter ...

Entdeckungsreise

IWC feiert den 75. Geburtstag einer Ikone

2015 feiert IWC Schaffhausen den 75. Geburtstag der traditionsreichen Portugieser – einer wahren Uhrenikone.

Entdeckungsreise

Die neue IWC-Manufaktur-
kaliberfamilie 52000

Die Manufakturwerke der neuen IWC-Kaliberfamilie 52000 zeichnen sich durch zahlreiche technische Weiterentwicklungen aus.