INTERNATIONALES DEBÜT IN ITALIEN FÜR DIE BAHNBRECHENDE ADTA JACHT

Datum — 5. Juli 2011

teilen:

Portofino, Italien, 5. Juli 2011: Die Abu Dhabi Tourism Authority (ADTA) enthüllte heute in Portofino die neue Jacht ihres «Abu Dhabi Ocean Racing»-Teams: die Volvo Open 70 Rennjacht – ein wahres Meisterwerk. Später soll das Schiff auf historischem Kurs am Rennen um höchste Ehren im Volvo Ocean Race 2011–2012 teilnehmen.

Die Jacht wurde in den USA von Farr Yacht Design entwickelt und in Bergamo von Persico SpA gebaut. Sie gehört zu den wohl anspruchsvollsten je konstruierten Schiffen ihrer Art. Die Arbeiten begannen im März 2010, und nach über 7000 Design- und 49 000 Konstruktionsstunden war das Werk vollbracht.

Die glänzend schwarze Jacht ist vom Bug- bis über das Hauptsegel mit der Abbildung eines hoch am Himmel segelnden Falkens verziert und zeigt so das nationale Emblem der Vereinigten Arabischen Emirate, deren Hauptstadt Abu Dhabi ist. Neun Monate lang wird die Jacht Heimat und Zuhause der elfköpfigen «Abu Dhabi Ocean Racing»-Mannschaft, die sich auf eine 39 000 nautische Meilen lange Reise für den «Everest» des Segelsports, der diesen Oktober im spanischen Alicante startet, an Bord begibt.

«Wir haben in das allerbeste Jachtdesign und die fortschrittlichste Konstruktionstechnologie investiert, damit wir den herausragenden Fähigkeiten und dem erstklassigen Wissen unseres «Abu Dhabi Ocean Racing»-Teams gerecht werden können», sagt Seine Hoheit Scheich Sultan Bin Tahnoon Al Nahyan, ADTA- und Teamvorsteher von Abu Dhabi Ocean Racing. «Dieses hohe Engagement gilt unserem Ehrgeiz, an der ersten Teilnahme am Volvo Ocean Race eine erstklassige Leistung zu erbringen und am Schluss des Rennens auf dem Podium zu stehen.»

Während ihres internationalen Debüts wurde die Jacht vor der spektakulären Kulisse der italienischen Riviera von Persönlichkeiten des Volvo Ocean Race, des Abu Dhabi Sport Rates, des Abu Dhabi Yacht & Sailing Clubs, vom Bürgermeister von Portofino und dem offiziellen Teampartner, der Schweizer Luxusuhrenmarke IWC Schaffhausen, begleitet. Nachdem das «Abu Dhabi Ocean Racing»-Team den Winter in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate verbracht hat, reist es jetzt nach Europa, um seine abschliessenden Trainingseinheiten durchzuführen. Ein Team übrigens, das aus einer der wohl internationalsten Crews besteht, die es seit der Gründung des Volvo Ocean Race im Jahr 1973 je gab.

Das Team – übrigens der erste Herausforderer arabischer Herkunft im Volvo Ocen Race – war in den letzten Monaten als Teil von sorgfältigen Vorbereitungsarbeiten rund um den Globus unterwegs. Dazu gehörten Wettertrainings in den USA, Wind-Tunnel Segel-Testings in Neuseeland, Rennübungen in Grossbritannien und in Hongkong, aber auch Mastkonstruktion in Spanien und Jachtbau in Italien.

Unter dem Kommando des zweifachen Olympiasiegers Ian Walker aus Grossbritannien ist das Team bereits auf einem anspruchsvollen Segelprogramm im Atlantik unterwegs, bevor es sich im Oktober zum Ausgangspunkt des Rennens nach Spanien begibt.

«Um überhaupt erst so weit zu kommen, brauchte es eine grosse internationale Anstrengung, die in vielerlei Hinsicht neue Massstäbe setzte. Weniger als drei Monate vor dem Rennstart haben wir nun eine anstrengende Zeit vor uns. Aber das ganze Team ist heute vollständig, unsere Jacht ist bereit, und wir können es kaum erwarten, die Herausforderung, die vor uns liegt, gemeinsam anzupacken», sagt Walker.

Das Team repräsentiert fünf Kontinente. Auch zwei Landsleute der Vereinigten Arabischen Emirate sind mit dabei – der 22-jährige Olympionike Adil Khalid und der 27-jährige Butti Al Muhairi, die sich in einem strengen Auswahlverfahren unter mehr als 120 Mitbewerbern ihre Plätze als Segler respektive Mitglied des Betreuungsteams an Land sicherten. Sie sind damit die ersten Landsleute des Emirates, die an diesem ultimativen Ausdauerrennen teilnehmen.

Das Volvo Ocean Race 2011–2012 wird auf sechs Kontinenten und vier Ozeanen ausgetragen, bevor es im Sommer 2012 in Galway, Irland, zu Ende gebracht wird. Abu Dhabi ist vom 1. bis zum 14. Januar Zwischenstation für alle Teams nach Absolvierung der höchst anstrengenden Etappe in Kapstadt.

Die ADTA wird zu Ehren des Volvo Ocean Race zwei Wochen lang landesweite Feierlichkeiten organisieren, die jeden erfreuen: angefangen bei grossen Konzerten über interaktive Segelrennsportdörfer für die ganze Familie bis hin zu attraktiven Urlaubspauschalangeboten in den zahlreichen 4- und 5-Sterne-Resorts ist für jeden etwas dabei.

Das Emirat ist dem Zeitplan für ein besonderes Projekt, dem 55 000 Quadratmeter grossen «Destination Village», weit voraus. Die pittoreske Lage entlang der Meerespromenade von Abu Dhabi bietet dem «Destination Village» eine Grösse von ungefähr acht Fussballfeldern. Das Village ist täglich vom 30. Dezember dieses Jahres bis zum 14. Januar 2012 kostenlos für das Publikum geöffnet. Die ADTA freut sich auf rund 100 000 Besucher. Das Dorf ist interaktiv und weiss das maritime Erbe des Emirats höchst wirksam auszunutzen. Zahlreiche Aktivitäten, ein breites Unterhaltungsangebot mit Ausstellungen, Shows, Simulatoren, Spielzonen, Verkaufsstände für Essen und Getränke sowie Merchandising runden das Angebot ab.

Professionelle Athleten segeln die Rennjacht Volvo Open 70 gemeinsam mit den vorherrschenden Winden über sämtliche Ozeane der Welt.

Über ADTA: Die Abu Dhabi Tourism Authority (ADTA) ist verantwortlich für das Management und die Entwicklung der Tourismusindustrie. Zudem betreibt sie sämtliche Marketingaktivitäten für die Emirate, eine einzigartige Destination von Weltformat. Zu ihren Verantwortlichkeiten gehören: Standortmarketing, Infrastruktur- und Produktentwicklung sowie Regulation und Klassifikation. Eine ihrer Hauptaufgaben ist die Schaffung von Synergien in der internationalen Bekanntmachung von Abu Dhabi durch nahtlose Koordination der Hotels, der Managementunternehmen, der Fluggesellschaften und anderen öffentlichen und privaten Organisationen der Reisebranche des Emirates.

Weitere Informationen

IWC Schaffhausen
Uwe Liebminger
Department Manager Public Relations
Tel. +41 (0)52 635 68 90
Mobile +41 (0)79 957 72 52
E-Mail uwe.liebminger@iwc.com

Abu Dhabi Tourism Authority
Sam Dulka
Senior Marketing Communication Executive, ADTA
Tel. +971 50 5507053
E-Mail sdulka@adta.ae

Weitere Erkundung
IW379602_IW379603_Hamilton_Rosberg
NICO ROSBERG UND LEWIS HAMILTON PRÄSENTIEREN IHRE EIGENEN IWC-UHREN

Die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur IWC Schaffhausen hat zusammen mit ihren Markenbotschaftern und erfolgreichen FORMEL 1-Fahrern Nico Rosberg und Lewis Hamilton zwei auf je 250 Exemplare limitierte Uhrensondereditionen entwickelt. Wenige Tage vor dem Grossen Preis von Singapur stellten die beiden Silberpfeil-Piloten je ihre persönliche Ingenieur Chronograph vor. Artikel lesen

IWC SCHAFFHAUSEN EHRT SAINT-EXUPÉRYS LETZTEN FLUG

Vor siebzig Jahren startete Antoine de Saint-Exupéry zu einem Aufklärungsflug über Frankreich und kehrte nie zurück. Nun erinnert die Schaffhauser Uhrenmanufaktur mit drei limitierten Sondereditionen an den letzten Flug des berühmten Piloten und Schriftstellers. Artikel lesen

IWC Ju Air
IWC Schaffhausen und die JU-Air Erobern Seit Zwanzig Jahren Gemeinsam die Lüfte

Zu Ehren der Fluggesellschaft, die zum Erhalt der Oldtimerflugzeuge gegründet wurde, hebt die IWC Fliegeruhr Chronograph Edition «JU-Air» streng limitiert auf fünfhundert Stück zum Höhenflug ab. Artikel lesen

IWC-JUBILÄUMSEDITION PATROUILLE SUISSE

Mit der Fliegeruhr Doppelchronograph Edition «Patrouille Suisse» (Ref. IW377805) hebt ein neuer, kraftvoller Vertreter aus der Fliegeruhren-Familie von IWC Schaffhausen ab. Artikel lesen