Aquatimer Chronograph Edition Jacques-Yves Cousteau

IWC Schaffhausen ehrt Jacques-Yves Cousteau zum 100. Geburtstag

Datum — 11. Juni 2010

teilen:
—IWC fördert die Restauration des legendären Forschungsschiffes «Calypso»

Am 11. Juni 2010 jährt sich der Geburtstag von Jacques-Yves Cousteau zum 100. Mal. Kein anderer hat im 20. Jahrhundert die Erforschung der Meere so massgeblich vorangetrieben und geprägt wie diese legendäre Persönlichkeit. Die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen, langjährige Partnerin der Cousteau Society, widmet «Le Commandant» eine fünfte Spezialedition zu diesem Jahrestag: die Aquatimer Chronograph Edition Jacques-Yves Cousteau.

Eine rote Wollmütze war sein Markenzeichen, und seine Expeditionen erlaubten den Menschen die ersten kollektiven Einblicke in die Tiefen der Unterwasserwelt. Mehrere Generationen liessen sich nicht nur von seinen Fernsehreportagen begeistern, sondern auch zum Tauchsport und zu mehr Rücksichtnahme auf die Natur inspirieren. Der 1997 verstorbene Jacques-Yves Cousteau, genannt «Le Commandant», war nicht nur ein Pionier der Unterwasserforschung, sondern auch ein führender Vorkämpfer für den Schutz der Meere. IWC Schaffhausen, die bereits 1967 mit ihrer ersten professionellen Taucheruhr Aquatimer dem populär werdenden Sport Rechnung trug, pflegt seit 2003 eine Partnerschaft mit der Cousteau Society. Die von Jacques-Yves Cousteau gegründete Non-Profit-Organisation setzt sich unermüdlich für den Schutz der Ozeane ein. Im Rahmen dieser Kooperation unterstützte IWC vor sechs Jahren eine Forschungsreise zu den Korallenriffen im Roten Meer, fördert die Restauration des legendären Forschungsschiffes «Calypso» und hat mit vier limitierten Sondereditionen dem Meerespionier Cousteau die Ehre erwiesen. Die fünfte Hommage, die Aquatimer Chronograph Edition Jacques-Yves Cousteau, setzt dem berühmten Forscher und Filmemacher zum 100. Geburtstag am 11. Juni 2010 ein Denkmal. Das 44 Millimeter grosse Edelstahlgehäuse mit ardoisefarbenem Zifferblatt und Cousteaus Signatur, kontraststarken weissen Anzeigen und blauen Compteuren macht aus der bis 12 bar druckfesten Uhr ein unübersehbares Statement am Handgelenk. Der aussen liegende Drehring lässt sich selbst mit Handschuhen – und aus Sicherheitsgründen nur im Gegenuhrzeigersinn – drehen. Der 4 Millimeter breite Saphirglasring ist auf der Unterseite mit einer sechsfach aufgetragenen Leuchtschicht aus Super-LumiNova®* versehen. Die Ablesbarkeit und die Nachleuchtkraft sind auf diese Weise unter allen Sichtbedingungen optimal, selbst bei Nachttauchgängen. Auf dem Gehäuseboden ist ein Porträt des populären Franzosen eingraviert, umrahmt vom Text «A Tribute to J. Y. Cousteau 1910– 2010». Getragen wird die Aquatimer Chronograph Edition Jacques-Yves Cousteau am schwarzen Kautschukarmband.

* IWC Schaffhausen ist nicht Eigentümerin der Trademark Super-LumiNova®.

—Mit einer Spezialedition zum 100. Geburtstag von Jacques-Yves Cousteau setzt die Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen dem populären Meeresforscher ein Denkmal

Aquatimer Chronograph Edition Jacques-Yves Cousteau

Kein anderer hat im 20. Jahrhundert die Erforschung der Meere so massgeblich vorangetrieben und geprägt wie diese legendäre Persönlichkeit

—«A Tribute to J.Y. Cousteau 1910–2010». Mit dieser Gravur und seinem Porträt ehrt IWC Schaffhausen den 100. Geburtstag des Pioniers der Unterwasserforschung

Aquatimer Chronograph Edition Jacques-Yves Cousteau

IWC und die Cousteau Society
Die Zusammenarbeit mit der Cousteau Society unterstreicht die gemeinsame Vision der beiden Partner. Pioniergeist, Perfektion und ökologische Verantwortung sind die Triebfedern beider Parteien, die für das Unterwasserabenteuer technische Innovationen entwickeln und sich den Schutz der Meere und des Klimas auf die Fahne geschrieben haben. IWC als CO2-neutrales Unternehmen unterstützt seit 2003 die Arbeit der Cousteau Society. Dank eines substanziellen Beitrags der Schweizer Uhrenmanufaktur unternahm die Non-Profit-Organisation eine mehrwöchige Forschungsfahrt ins Rote Meer, um den aktuellen Zustand der Korallenriffe zu dokumentieren. Als Basis für die Arbeit diente das Archivmaterial Cousteaus, das aus Hunderten von Fotos, zahlreichen Filmen und einer umfassenden Datenbank besteht.

Neue Expedition im Kielwasser Cousteaus
IWC Schaffhausen ehrt den 100. Geburtstag Cousteaus nicht nur mit einem Sondermodell. Die Uhrenmanufaktur unterstützt aus diesem Anlass ebenso eine Forschungsfahrt von National Geographic, die auf den Spuren von Jacques-Yves Cousteau mit dessen zweitem Forschungsschiff «Alcyone» in See sticht. Ziel der Expedition ist, die einst von Cousteau erfassten Auswertungen über den Zustand der Unterwasserwelt mit neuen Daten abzugleichen. Von Marseille aus will die Crew zum korsischen Meeresnaturreservat Scandola an der Nordseite des Golfes von Porto übersetzen. Als Nächstes machen die Forscher auf den Medes-Inseln an der Costa Brava Station. Das Gebiet rund um die Inseln ist seit 1990 ein streng geschütztes Unterwasser-Naturschutzgebiet. Als letztes Forschungsziel wird die Inselgruppe Cabrera angesteuert, die aufgrund ihres enormen landschaftlichen und ökologischen Wertes zum Meeres- und Landnaturschutzgebiet erklärt wurde. Neben Forschern, Kameraleuten und Fotografen ist auch Kapitän Patrice Quesnel, ein Wegbegleiter Cousteaus, an Bord der «Alcyone». Cousteau liess das Rotorschiff – eine Kombination aus Segelschiff und Motorschiff – Anfang der 1980er-Jahre planen und bauen. 1985 ging die «Alcyone» auf Jungfernfahrt. Quesnel hat die letzten zehn Jahre im Namen der Cousteau Society das Kommando über das weltweit einzigartige Rotorschiff geführt und ist als Projektleiter für die Restaurierung der berühmten «Calypso» verantwortlich. Die National Geographic-Expedition ist im Sommer 2010 unterwegs und verleiht mit dieser Forschungsfahrt den legendären Unterwasserprojekten von «Le Commandant» eine neue Aktualität.

* IWC Schaffhausen ist nicht Eigentümerin der Trademark Super-LumiNova®.

Aquatimer Chronograph Edition Jacques-Yves Cousteau

Referenz 3767

CHARAKTERISITKA

  • Taucheruhr im Edelstahlgehäuse mit aussen liegendem Drehring
  • Mechanisches Chronographenwerk
  • Datums- und Wochentagsanzeige
  • Kleine Sekunde mit Stoppvorrichtung und Band-Schnellwechselsystem**
  • Gravur eines Porträts von Jacques-Yves Cousteau auf dem Gehäuseboden

**Das Band-Schnellwechselsystem der Aquatimer wurde von IWC unter einer Patentlizenz von Cartier entwickelt.

Werk

  • Kaliber: 79320
  • Frequenz: 28 800 A/h
  • Steine: 25
  • Gangreserve: 44 h
  • Aufzug: automatisch

Uhr

  • Materialien: Uhr in Edelstahl mit ardoisefarbenem Zifferblatt und Kautschukarmband
  • Glas: Saphir, gewölbt, beidseitig entspiegelt
  • Krone: verschraubt
  • Wasserdicht: 12 bar
  • Durchmesser: 44 mm
  • Höhe: 15 mm
Weitere Erkundung
Die Zeiger Sind Auf Hoffnung Gerichtet

IWC Schaffhausen unterstützt bereits zum achten Mal das weltweite Engagement der Laureus Sport for Good Foundation mit einer limitierten Uhrensonderedition im charakteristischen Laureus-Blau. Artikel lesen

Cambodia school opening
IWC SCHAFFHAUSEN UNTERSTÜTZT MIT SCHULE UND BÜCHERBUS DIE ALPHABETISIERUNG IN KAMBODSCHA

Die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen hat in Roluos, Kambodscha, zwei Schulgebäude mit integrierter Bibliothek eröffnet. Ermöglicht wurde der Bau unter anderem durch den Auktionserlös einer IWC-Uhr in Platin, die im November 2013 für CHF 173 000 unter den Hammer kam. Artikel lesen

IWC Schaffhausen wird Co-Partnerin des Zurich Film Festival

IWC Schaffhausen und das Zurich Film Festival (ZFF) tun sich zusammen und sorgen für grosses Kino: Ab 2014 wird die Schweizer Luxusuhrenherstellerin Co-Partnerin an der Seite des ZFF und bringt ihre Leidenschaft für den Film zum Ausdruck. Artikel lesen

MIT TAUCHERUHR ZUM GALA-ABEND – IWC ENTFÜHRT GÄSTE IN UNTERWASSERWELT MIT EINZIGARTIGER AUFFÜHRUNG VON CIRQUE DU SOLEIL

Zur Lancierung der neuen Aquatimer-Kollektion feierte IWC Schaffhausen am Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) mit rund achthundert internationalen Gästen einen Abend der besonderen Art. Artikel lesen