Bordinstrumente fürs Handgelenk

Fliegeruhr Doppelchronograph und Fliegeruhr Chronograph

Datum — 16. Januar 2012

teilen:
—Bei der Zifferblattgestaltung standen Bordinstrumente eines Cockpits Pate

Unter den modernen Fliegeruhren von IWC Schaffhausen sind die Fliegeruhr Doppelchronograph und Fliegeruhr Chronograph echte Langstreckenflieger: Seit 1992 bzw. 1994 begeistern sie Mechanik-Enthusiasten durch die zusätzliche Möglichkeit der präzisen Zeitmessung bzw. der Ermittlung von Zwischenzeiten. Im IWC-Fliegeruhren-Jahr 2012 präsentieren sich die Klassiker farblich akzentuiert im zeitgemässen Cockpitdesign.

Wer das Cockpit einer Ju 52 aus den 1930er-Jahren betrachtet, ist im ersten Augenblick verwirrt von der Vielzahl der Instrumente. Doch findet sich das Auge schnell zurecht: Die Anzeigen sind gross dimensioniert und übersichtlich angeordnet. Die leuchtend weissen Zeiger und Indizes auf mattschwarzem Hintergrund sind mit Leuchtmasse beschichtet und bei Tag und Nacht hervorragend abzulesen. Wichtige Elemente haben die Konstrukteure signalrot gekennzeichnet.

Durch signalrote Elemente erscheint das Zifferblatt noch attraktiver

Exakt auf diese Weise lässt sich auch das Zifferblatt der Fliegeruhr Doppelchronograph (Ref. 377801) beschreiben. Das ist kein Zufall, stand doch das Cockpit des legendären Fliegers Pate bei der Entwicklung der ersten IWCFliegeruhren. Deren funktionales Design prägt dieses Genre bis heute. Die insgesamt sieben Zeiger sowie das Datum mit Wochentagsanzeige sind auf dem leicht überarbeiteten Zifferblatt des Doppelchronographen so gekonnt integriert, dass der Instrumentenlook betont wird, ohne dass die Orientierung darunter leidet. Das gelingt u. a. durch den von 42 auf 46 Millimeter gewachsenen Gehäusedurchmesser. Durch drei signalrote Elemente erscheint das Zifferblatt optisch noch attraktiver. Im Compteur bei «9 Uhr» findet sich wie gewohnt die kleine rote Permanentsekunde zur Funktionskontrolle. Neu hinzugekommen sind die rote Spitze des Sekundenstoppzeigers sowie das rote Dreieck zum Ablesen des vertikalen Dreifachdatums, eine Reminiszenz an den Höhenmesser eines Flugzeugcockpits.

Besonders auffällig am Doppelchronographen ist der dritte Drücker bei «10 Uhr». Mit ihm lässt sich der zweite Zeiger jederzeit stoppen und durch erneuten Tastendruck mit dem Sekundenstoppzeiger synchronisieren – ideal für das Messen von Runden- bzw. Zwischenzeiten. Seine Flugtauglichkeit stellt der Doppelchronograph auch mit dem Weicheisen-Innengehäuse zur Magnetfeldabschirmung und dem gegen Druckabfall gesicherten Saphirglas unter Beweis. Die Fliegeruhr Doppelchronograph ist mit schwarzem Armband aus Alligatorleder und Faltschliesse erhältlich.

Die «DNA» der Fliegeruhren
Die Fliegeruhr Chronograph (Ref. 377701, 377704) aus der Kollektion von 2012 überzeugt mit den typischen Qualitäten einer leistungsfähigen Fliegeruhr: Präzision, Funktionalität und Zuverlässigkeit. Gegenüber dem Vorgängermodell ist das 6 bar wasserdichte Edelstahlgehäuse moderat um einen Millimeter gewachsen. Auch das Zifferblattdesign wurde leicht modifiziert, das Datumsfenster bei «3 Uhr» ist jetzt als Dreifachdatum vertikal angeordnet und an den Höhenmesser eines Cockpits angelehnt. Passend dazu dient ein kleines signalrotes Dreieck dem Ablesen des aktuellen Datums und des Wochentags. Beide Veränderungen betonen noch stärker als die Vorgängermodelle den Instrumentenlook des Chronographen, der auch dank seiner klar strukturierten Minuterie auf mattschwarzem Zifferblatt, den Propellerzeigern und dem Dreieck bei «12 Uhr» keinen Zweifel an seiner Fliegeruhren-DNA aufkommen lässt. Die Zeiger sind komplett mit Leuchtmasse ausgelegt und bieten hervorragende Ablesbarkeit auch bei ungünstigen Sichtbedingungen. Das robuste Chronographenwerk Kaliber 79320 ermöglicht Stopp- und Additionszeitmessungen bis zu 12 Stunden. Es wird durch ein Weicheisen-Innengehäuse optimal gegen die äussere Einwirkung von Magnetfeldern abgeschirmt. Die Fliegeruhr Chronograph ist mit dem neu entwickelten Edelstahlarmband mit Feineinstellverschluss erhältlich, der eine ebenso einfache wie fein justierte Längenanpassung ermöglicht. Der Chronograph ist auch mit schwarzem Armband aus Alligatorleder und einer klassischen Dornschliesse lieferbar.

Fliegeruhr Doppelchronograph

Ref. IW377801

Charakteristika

  • mechanisches Chronographenwerk
  • automatischer Aufzug
  • Datums- und Wochentagsanzeige
  • kleine Sekunde mit Stoppvorrichtung
  • Stoppfunktion Stunde, Minute und Sekunde
  • Schleppzeiger für Zwischenzeitmessung
  • Weicheisen-Innengehäuse zur Magnetfeldabschirmung
  • verschraubte Krone
  • bei Druckabfall sicherer Glassitz

Werk

  • Kaliber: 79420
  • Frequenz: 28 800 A/h/ 3Hz
  • Steine: 29
  • Gangreserve: 44 h
  • Aufzug: automatisch

Uhr

  • Materialien: Edelstahlgehäuse, schwarzes Zifferblatt, schwarzes Alligatorlederarmband, Faltschliesse in Edelstahl
  • Glas: Saphir, gewölbt, beidseitig entspiegelt
  • Wasserdicht: 6 bar
  • Durchmesser: 46 mm
  • Höhe: 17,5 mm

Fliegeruhr Chronograph

Ref. IW377701 / IW377704

Charakteristika

  • mechanisches Chronographenwerk
  • automatischer Aufzug
  • kleine Sekunde mit Stoppvorrichtung
  • Datums- und Wochentagsanzeige
  • Stoppfunktion Stunde, Minute und Sekunde
  • Weicheisen-Innengehäuse zur Magnetfeldabschirmung
  • verschraubte Krone
  • bei Druckabfall sicherer Glassitz

Werk

  • Kaliber: 79320
  • Frequenz: 28 800 A/h/ 3Hz
  • Steine: 25
  • Gangreserve: 44 h
  • Aufzug: automatisch

Uhr

  • Materialien: Edelstahlgehäuse, schwarzes Zifferblatt, schwarzes Alligatorlederarmband, Dornschliesse in Edelstahl
    Edelstahlgehäuse, schwarzes Zifferblatt, Edelstahlarmband mit Feineinstellverschluss
  • Glas: Saphir, gewölbt, beidseitig entspiegelt
  • Wasserdicht: 6 bar
  • Durchmesser: 43 mm
  • Höhe: 15 mm

Weitere Informationen
IWC Schaffhausen
Uwe Liebminger
Department Manager Public Relations
Mobile +41 (0)79 957 72 52
E-mail uwe.liebminger@iwc.com

Weitere Erkundung
IW5111_Pure_Classic_Lifestyle_grey_972x426
Eleganter Neuzugang in der Portofino-Kollektion von IWC Schaffhausen

Die Portofino-Linie von IWC galt lange als der stille Star des Uhrenportfolios der Schaffhauser Manufaktur. Nun gesellt sich mit der Portofino Handaufzug Pure Classic ein Familienmitglied dazu, das die Kunst des Understatements äusserst charmant und mit viel Stil zelebriert. Artikel lesen

CSR_Award_972x426
IWC Schaffhausen mit „Best CSR Schweiz“-Award ausgezeichnet

Die Fachzeitschrift „Capital Finance International“ (CFI) hat IWC Schaffhausen mit dem Award "Best CSR Schweiz 2014" ausgezeichnet. Der Preis ehrt Firmen und Unternehmen, die einen positiven Einfluss auf ihre Mitarbeiter, ihre soziale Umgebung und die Umwelt haben. Artikel lesen

IWC Antoine de St. Exupery
IWC SCHAFFHAUSEN VERSTEIGERT EXKLUSIVE UHR ZUGUNSTEN EINES KINDERSPITALS

Für CHF 40 000 kam die Fliegeruhr Chronograph Edition «The Last Flight» in Platin unter den Hammer. Der Erlös kommt vollumfänglich der Stiftung Antoine de Saint-Exupéry pour la Jeunesse zugute, die damit ein Kinderkrankenhaus in Brasilien unterstützt. Artikel lesen

IWC Pilot's Watch Chronograph Edition "The Last Flight"
FLIEGERUHR CHRONOGRAPH EDITION «THE LAST FLIGHT» in Platin von IWC Schaffhausen

Sotheby’s Geneva freut sich, an der Auktion Important Watches diesen November eine ganz besondere Uhr aus limitierter Auflage zum Verkauf zu präsentieren. Artikel lesen