IWC Schaffhausen ist offizielle Zeitnehmerin am Volvo Ocean Race 2011–2012

Das Volvo Ocean Race, auch als «Everest» des Segelsports bezeichnet

Datum — 25. Januar 2011

teilen:
Georges Kern und Knut Frostad besiegeln die Partnerschaft per Handschlag
—Georges Kern (CEO von IWC Schaffhausen) und Knut Frostad (CEO des Volvo Ocean Race)

Schaffhausen/Alicante, 25. Januar 2011 – IWC Schaffhausen freut sich, die Partnerschaft mit dem Volvo Ocean Race als Sponsorin der Regatta und offizielle Zeitnehmerin für das nächste Volvo Ocean Race bekannt zu geben. Der Startschuss fällt im Oktober 2011. Das Volvo Ocean Race – auch als «Mount Everest » des Segelsports bezeichnet – ist eine einzigartige Mischung aus Weltklasse-Sportwettkampf, Abenteuer und Technik und kombiniert Glamour an Land mit Drama und Ausdauer auf See. Die zweifelsohne weltweit bedeutendste Regatta ist eine der anspruchsvollsten Mannschaftssportarten.

Das Volvo Ocean Race 2011–2012 startet im Oktober 2011 im spanischen Hafen Alicante, im Juli 2012 wird im irischen Galway zum letzten Mal der Anker gesetzt. Während des neunmonatigen Rennens legen die Teams 39 270 Seemeilen in einigen der heimtückischsten Gewässer der Welt zurück. «Es ist mir eine grosse Freude, IWC Schaffhausen als offizielle Zeitnehmerin des Volvo Ocean Race 2011–2012 zu begrüssen», sagte Knut Frostad, CEO des Volvo Ocean Race. «IWC Schaffhausen wird auch Sponsorin des prestigeträchtigen Wettbewerbs um den 24-Stunden-Rekord innerhalb der Regatta sein. Aufgrund ihres Pioniergeistes und ihrer Innovationsfähigkeit passt die gefeierte Uhrenmarke IWC Schaffhausen ausgezeichnet zum Volvo Ocean Race.»

Die Partnerschaft zwischen IWC Schaffhausen und dem Volvo Ocean Race bietet der Schweizer Uhrenmanufaktur eine weitere Gelegenheit, ihre Erfahrung in den Bereichen Engineering, Technologie und Qualität unter Beweis zu stellen. Nur ein Unternehmen mit derart hohen Präzisions-, Perfektions- und Beständigkeitsstandards hat eine Chance, in der wahrscheinlich härtesten aller Hochseeregatten zu bestehen. «Sowohl IWC Schaffhausen als auch das Volvo Ocean Race sind einzigartige Marken, die für Erfindergeist, technische Raffinesse, ausserordentliche Handwerkskunst sowie für Maskulinität und Abenteuer stehen.»

Die Zusammenarbeit entwickelte sich wie von selbst, und IWC ist stolz darauf, an diesem globalen Sportanlass teilzunehmen. «Wir freuen uns auf ein spannendes und erfolgreiches Volvo Ocean Race 2011–2012», sagte Georges Kern, CEO von IWC Schaffhausen, zum Engagement seines Unternehmens. Für den 24-Stunden-Rekord verleiht IWC Schaffhausen pro Etappe einen Preis, der im Rahmen einer Verleihung in jedem Gasthafen überreicht wird. Ebenso vergibt sie den Sonderpreis für das schnellste Team in 24 Stunden beim Volvo Ocean Race 2011–2012. Diese Trophäe wird am Ende des Rennens im Juli 2012 in Galway überreicht. In den beiden letzten Regatten haben die Volvo Open 70 den 24-Stunden-Weltrekord für Einrumpfjachten gebrochen. Ericsson 4, der Gesamtsieger des Volvo Ocean Race 2008–2009, legte beeindruckende 596,6 Seemeilen an einem einzigen Tag zurück. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch hoch, dass dieser Rekord im anstehenden Rennen erneut gebrochen wird – ein Ziel, das jedes Team im Volvo Ocean Race anstrebt. Und dieser Ansporn ist für IWC besonders spannend.

Volvo Ocean Race

Das nächste Volvo Ocean Race startet im Herbst 2011 im spanischen Hafen Alicante. Diese elfte Regatta der Serie endet im Sommer 2012 im irischen Galway. Die Strecke umfasst Zwischenstopps in Kapstadt (Südafrika), Abu Dhabi (VAE), Sanya (China), Auckland (Neuseeland), Itajaí (Brasilien), Miami (USA), Lissabon (Portugal) und Lorient (Frankreich). Das erste Rennen über 31 250 Seemeilen fand vor 37 Jahren statt (damals als Whitbread Round the World Race, 1973–1974), und die Crews waren den wildesten Naturgewalten ausgesetzt, die man sich vorstellen kann. Das Design der Boote ist vorgeschrieben und die Bauweise der Jachten auf Geschwindigkeit ausgelegt. Weitere Informationen zum Volvo Ocean Race erhalten Sie unter www.volvooceanrace.com

IWC Schaffhausen

Mit einem klaren Fokus auf Technologie und Entwicklung stellt IWC Schaffhausen seit 1868 Uhren sowie besondere Zeitmesser von bleibendem Wert her. Das Unternehmen hat sich durch seine Passion für innovative Lösungen und technischen Erfindergeist international einen Namen gemacht. Als eine der weltweit führenden Marken im Luxusuhrensegment stellt IWC Meisterwerke der Haute Horlogerie her, die höchste Präzision mit exklusivem Design vereinen. IWC nimmt als Herstellerin aussergewöhnlicher Uhren, die für bleibende Werte stehen, ihre Verpflichtung in den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit sehr ernst: Im Sommer 2007 erhielt IWC die Zertifizierung als CO2-neutrales Unternehmen und konnte dank innovativer Technik, modernster Gebäudetechnologie und Einsatz alternativer Energien die CO2-Emissionen um 90 Prozent verringern.

 
Weitere Erkundung
Portofino-HW-Monopusher
DIE PORTOFINO-KOLLEKTION VON IWC SCHAFFHAUSEN WIRD UM EINEN ANSPRUCHSVOLLEN CHRONOGRAPHEN ERWEITERT

Schaffhausen, August 2015 – Die für ihre Schlichtheit bekannte Portofino-Uhrenlinie von IWC Schaffhausen gewinnt ein technisch anspruchsvolles Modell hinzu. Mit der neuen Portofino Handaufzug Monopusher präsentiert IWC erstmals einen raffinierten Eindrückerchronographen. Artikel lesen

IWC
IWC SCHAFFHAUSEN ENGAGIERT SICH FÜR DEN FRANZÖSISCHEN FILM

IWC Schaffhausen verstärkt ihr Engagement für das Filmschaffen: Als offizielle Partnerin des Festival du Film Francophone d’Angoulême fördert die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur den französischsprachigen Film aus Frankreich, Belgien, Luxemburg, Kanada, der Schweiz, aus Afrika und dem Mittleren Osten. Artikel lesen

portofino for two
Portofino-Paaruhren von IWC Schaffhausen schliessen den Bund fürs Leben

IWC Schaffhausen kreiert innerhalb seiner Portofino-Kollektion eine verführerische Palette von Partneruhren. Die Portofino Automatic und die kleinere Portofino Automatic 37 gehen eine Liaison ein und bringen ihre Harmonie im Duett auf besonders attraktive Weise zur Geltung. Artikel lesen

IWC Volvo Ocean Race
IWC Schaffhausen Feiert Sieg von Abu Dhabi Ocean Racing

Das von IWC unterstützte Abu Dhabi Ocean Racing (ADOR) um den Skipper und zweifachen Olympia-Silbermedaillengewinner Ian Walker hat nach fast 72 000 Kilometern das Volvo Ocean Race 2014–15 für sich entscheiden können. Artikel lesen