IWC und Mercedes-Benz Bringen Silberpfeil Zurück ans Klausenrennen

Datum — 15. August 2013

teilen:
Klausenrennen

Schaffhausen/Stuttgart, 14. August 2013 – IWC Schaffhausen und Mercedes-Benz geben gemeinsam Gas und schicken mit dem Mercedes Silberpfeil W 25 eine Automobil-Legende an den Start des 11. Internationalen Klausenrennens. An der Neuauflage des bekannten Bergrennens, das vom 27. bis 29. September 2013 stattfindet, kehrt das Siegerauto des letzten Originalrennens von 1934 auf die Rennstrecke am Klausenpass zurück. Durch das Engagement am Klausenrennen sowie die Partnerschaft mit dem MERCEDES AMG PETRONAS Formula One™ Team betont IWC Schaffhausen die verbindende Tradition von Automobilhandwerk und Uhrmacherkunst.

«Als Official Engineering Partner des MERCEDES AMG PETRONAS Formula One™ Teams ist IWC Schaffhausen mit dem modernen Rennsport verbunden», erläutert Linus Fuchs, IWC Managing Director Switzerland. «Gleichzeitig wissen beide Partner um ihre Wurzeln und ihr historisches Erbe. Sowohl im Bereich der Uhrmacherkunst als auch im Automobilrennsport haben Ingenieure auf ihrem Gebiet Hervorragendes geleistet und Technikgeschichte geschrieben. Beide Domänen verbindet bis heute die Passion für Präzisionstechnik sowie das Streben nach maximaler Effizienz und Leistung. Unser Engagement rund um die Teilnahme am berühmten Klausenrennen, das an die zehn Originalrennen von 1922 bis 1934 knüpft und heute mit historischen Fahrzeugen durchgeführt wird, ist eine Hommage an die Geburtsstunde des Mercedes-Silberpfeils.»

IWC Schaffhausen ermöglicht mit der Teammeldung IWC Mercedes-Benz Classic die Rückkehr dieser Automobil-Legende an den Klausenpass. Fast achtzig Jahre sind seit der letzten Teilnahme eines Mercedes-Benz W 25 und dessen Sieg in Rekordzeit von 1934 vergangen. Nun wird Roland Asch, deutscher Bergmeister und zweimaliger DTM-Vizemeister, den letzten und einzigen fahrtüchtigen W 25 weltweit am diesjährigen Klausenrennen noch einmal durch die Kurven des Klausenpasses treiben.

Weitere Informationen

IWC Schaffhausen
Romy Hebden
Public Relations Manager Switzerland
Tel. +41 (0)52 635 69 83
Mobile +41 (0)79 890 88 51
E-Mail romy.hebden@iwc.com

IWC Schaffhausen
Uwe Liebminger
Department Manager Public Relations
Mobile +41 (0)79 957 72 52
E-Mail uwe.liebminger@iwc.com

Klausenrennen

URSPRUNG EINER LEGENDE

1934 gewann Rudolf Caracciola im Mercedes-Benz W 25 das Klausenrennen in der Kategorie Rennwagen und stellte mit 15:22,20 Minuten zugleich einen Rekord auf, der bis heute auf der Originalstrecke ungebrochen ist. Es war auch der Mercedes-Benz W 25, der mit seiner damals revolutionären Technik die einzigartige Erfolgsserie der Mercedes-Rennwagen einleitete und damit den Ursprung des Mythos Silberpfeil verkörpert. Doch nicht allein das diesjährige Klausenrennen erweckt diesen Mythos zu neuem Leben: Im Rahmen der Lancierung ihrer neuen Ingenieur-Uhrenkollektion 2013 widmet IWC Schaffhausen diesem geschichtsträchtigen Rennwagen einen besonderen Zeitmesser, die Ingenieur Chronograph Silberpfeil (Ref. 3785).

SPEKTAKEL AM KLAUSENPASS

Von 1922 bis 1934 trafen sich jeweils die besten Rennfahrer der Welt zum legendären Bergrennen in der Zentralschweiz, darunter unvergessliche Grössen wie Rudolf Caracciola, Hans Stuck, Tazio Nuvolari oder Louis Chiron, und jagten mit ihren Grand-Prix-Rennwagen auf der 21,5 Kilometer langen Schotterstrasse durch die 136 Kurven auf die Klausenpasshöhe. Insgesamt zehnmal wurde «Der grosse Bergpreis der Schweiz», wie das Rennen auch genannt wurde, während dieser Zeit durchgeführt, und wer damals den abenteuerlichen Klausenpass in Rekordzeit bewältigen konnte, dem waren Ruhm und Ehre gewiss. Zuschauer aus der ganzen Welt reisten an, um dieses Spektakel mitzuerleben. Bis heute fasziniert kaum eine andere Bergstrecke so sehr wie diese. Nachdem das Rennen zwischen 1993 und 2006 viermal als Klausenrennen-Memorial durchgeführt wurde und wieder auflebte, geht nun vom 27. bis 29. September 2013 das längst zum Mythos gewordene Klausenrennen mit der 11. Austragung in Anlehnung ans Original in die nächste Runde.

Ingenieur Chronograph Silberpfeil
Ingenieur Chronograph Silberpfeil

—Reference 3785

Mehr Details

Weitere Erkundung
IWC Antoine de St. Exupery
IWC SCHAFFHAUSEN VERSTEIGERT EXKLUSIVE UHR ZUGUNSTEN EINES KINDERSPITALS

Für CHF 40 000 kam die Fliegeruhr Chronograph Edition «The Last Flight» in Platin unter den Hammer. Der Erlös kommt vollumfänglich der Stiftung Antoine de Saint-Exupéry pour la Jeunesse zugute, die damit ein Kinderkrankenhaus in Brasilien unterstützt. Artikel lesen

IWC Pilot's Watch Chronograph Edition "The Last Flight"
FLIEGERUHR CHRONOGRAPH EDITION «THE LAST FLIGHT» in Platin von IWC Schaffhausen

Sotheby’s Geneva freut sich, an der Auktion Important Watches diesen November eine ganz besondere Uhr aus limitierter Auflage zum Verkauf zu präsentieren. Artikel lesen

IW390216_lifestyle_972x426
IWC SCHAFFHAUSEN ERNEUT MIT SONDEREDITION AM START DES VOLVO OCEAN RACE

Bereits zum zweiten Mal ist IWC Schaffhausen als offizielle Zeitnehmerin der atemberaubenden Regatta am Start und schickt eine Sonderedition ins Rennen: Die Portugieser Yacht Club Chronograph «Ocean Racer» ist auf 1000 Stück limitiert. Artikel lesen

IWC Watches&Wonders
EIN FUNKELNDER ABEND – IWC SCHAFFHAUSEN FEIERT IHRE NEUEN PORTOFINO-MIDSIZE-UHREN

Am Eröffnungstag der Uhrenmesse WATCHES&WONDERS in Hongkong lud die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen zum exklusiven Galadinner, das ganz im Zeichen der Lancierung der neuen Portofino-Midsize-Uhrenkollektion stand. Artikel lesen