TEAM ABU DHABI GEWINNT AUFTAKTREGATTA BEIM VOLVO OCEAN RACE

Fotos — Volvo Ocean Race Datum — 31. Oktober 2011

teilen:

Mit einem klaren Sieg beim ersten In-Port-Race verwies das von IWC gesponserte Abu Dhabi Ocean Race Team die Konkurrenz auf die Plätze und holte wertvolle Punkte im Volvo Ocean Race 2011/12.

Die Crew um den britischen Skipper und zweifachen olympischen Silbermedaillengewinner Ian Walker segelte beim Iberdrola In-Port Race vor dem spanischen Alicante mit 14 Minuten Vorsprung ins Ziel. Zweiter wurde PUMA Ocean Racing powered by BERG Propulsion, auf Platz drei folgte CAMPER with Emirates Team New Zealand. Team Sanya schob sich vor Groupama sailing team auf den vierten Platz, sechster wurde Team Telefónica.

„Ein schöner Sieg, ich fühle mich grossartig“, sagte Walker. „Das war ein perfekter Start für Abu Dhabi Ocean Racing. Man sollte ihn nicht überbewerten, aber wie ich schon vor dem Ablegen sagte: Wer das Auftaktrennen gewinnt, geht mit Energie und Vorfreude in die kommende Woche.“

Das In-Port-Race war der Startschuss für die sagenhafte Regatta über 39.000 Seemeilen rund um die Welt, deren elfte Auflage viele Beobachter schon jetzt für die am heißesten umkämpfte in der 38-jährigen Geschichte des Rennens halten. Nach ihrem wichtigen Auftaktsieg geht Abu Dhabi Ocean Racing mit der Maximalzahl von sechs Punkten und einem psychologischen Vorteil in die erste Offshore-Etappe.

Die sechs Teams haben jetzt eine Woche Zeit für letzte Optimierungen ihrer Yachten, bevor sie von Alicante aus nach Kapstadt in Südafrika aufbrechen. Start dieser ersten von neun Offshore-Etappen, die ungefähr 21 Tage dauern wird, ist am 5. November um 13:00 Uhr UTC (14:00 Uhr Ortszeit). In-Port-Races, bei denen die taktischen Fähigkeiten der Crews bei engen Wendemanövern entscheiden, sind in allen 10 Etappenhäfen rund um die Welt vorgesehen. Da die bei den Hafenregatten vergebenen Punkte zu mehr als 20 Prozent in die Gesamtwertung eingehen, können sie ausschlaggebend für die Endplatzierung sein. Die Übertragung dieser Rennen direkt vor der Küste wird weltweit Millionen von Menschen in ihren Bann ziehen. Wir werden an dieser Stelle regelmässig über die Fortschritte des IWC Volvo Ocean Race Teams bei dieser ultimativen Herausforderung des Segelsports berichten.

Weitere Erkundung
IW379602_IW379603_Hamilton_Rosberg
NICO ROSBERG UND LEWIS HAMILTON PRÄSENTIEREN IHRE EIGENEN IWC-UHREN

Die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur IWC Schaffhausen hat zusammen mit ihren Markenbotschaftern und erfolgreichen FORMEL 1-Fahrern Nico Rosberg und Lewis Hamilton zwei auf je 250 Exemplare limitierte Uhrensondereditionen entwickelt. Wenige Tage vor dem Grossen Preis von Singapur stellten die beiden Silberpfeil-Piloten je ihre persönliche Ingenieur Chronograph vor. Artikel lesen

IWC SCHAFFHAUSEN EHRT SAINT-EXUPÉRYS LETZTEN FLUG

Vor siebzig Jahren startete Antoine de Saint-Exupéry zu einem Aufklärungsflug über Frankreich und kehrte nie zurück. Nun erinnert die Schaffhauser Uhrenmanufaktur mit drei limitierten Sondereditionen an den letzten Flug des berühmten Piloten und Schriftstellers. Artikel lesen

IWC Ju Air
IWC Schaffhausen und die JU-Air Erobern Seit Zwanzig Jahren Gemeinsam die Lüfte

Zu Ehren der Fluggesellschaft, die zum Erhalt der Oldtimerflugzeuge gegründet wurde, hebt die IWC Fliegeruhr Chronograph Edition «JU-Air» streng limitiert auf fünfhundert Stück zum Höhenflug ab. Artikel lesen

IWC-JUBILÄUMSEDITION PATROUILLE SUISSE

Mit der Fliegeruhr Doppelchronograph Edition «Patrouille Suisse» (Ref. IW377805) hebt ein neuer, kraftvoller Vertreter aus der Fliegeruhren-Familie von IWC Schaffhausen ab. Artikel lesen