LEUCHTZEICHEN AUS DER TIEFE

AQUATIMER CHRONOGRAPH
AQUATIMER AUTOMATIC

Datum — 20. Januar 2014

teilen:
Aquatimer Chronograph IW376804 and Aquatimer Automatic IW329001
—Die Aquatimer Chronograph (links abgebildet ist Ref. IW376801) von IWC Schaffhausen ist jetzt 30 bar wasserdicht. Die puristische Zifferblattgestaltung und die Viertelstundenskala auf dem Innendrehring nehmen den Look der ersten Aquatimer aus dem Jahr 1967 wieder auf. Die Aquatimer Automatic (rechts abgebildet ist Ref. IW329001) von IWC Schaffhausen ist mit 42 Millimetern Gehäusedurchmesser
das kleinste Modell der IWC-Taucheruhr-Familie.

Charles Darwin sprach derjenigen Spezies die besten Überlebenschancen zu, die am ehesten bereit ist, sich anzupassen. So gesehen sind die Erfolgs-aussichten für die neue Aquatimer Chronograph und die neue Aquatimer Automatic von IWC Schaffhausen bestens. Denn gegenüber ihren Vorgängermodellen haben sie sich erkennbar weiterentwickelt – und nicht nur an Eleganz, sondern auch an Druckfestigkeit erheblich zugelegt.

An den schroffen Felsküsten, wo der silbern glitzernde Pazifik auf tiefschwarzes Vulkangestein trifft und sich amphibisch lebende Echsen auf Lavafelsen sonnen – an dieser rauen Nahtstelle der Evolution sind die Galapagos-Inseln wohl am typischsten. Vom Aufeinandertreffen der Elemente liessen sich die IWC-Designer für die stilvolle Schwarz-Silber-Kombination der neuen Aquatimer Chronograph (Ref. IW376801/IW376802/IW376803/IW376804) und der neuen Aquatimer Automatic (Ref. IW329001/IW329002/IW329003/IW329004) inspirieren. Die Zeitmesser werden mit schwarzem oder versilbertem Zifferblatt in je vier verschiedenen Varianten offeriert, mit schwarzem Kautschuk oder Edelstahlarmband. Die puristische Zifferblattgestaltung und die Viertelstundenskala auf dem Innendrehring nehmenden Look der ersten Aquatimer aus dem Jahr 1967 wieder auf. Die schmale, abgeschrägte Form der Aussenlünette mit den sanft gerundeten Griffmulden hingegen ist vom legendären Porsche-Design der Ocean 2000 aus dem Jahr 1982 inspiriert. Der neue Aussen-Innen-Drehring verleiht der aktuellen Aquatimer-Kollektion insgesamt eine raffinierte Optik, trotz der neu hinzugekommenen Abdeckung des Kupplungssystems auf der linken Gehäuseseite. Die polierten und satinierten Oberflächen tragen zum hochwertigen Erscheinungsbild bei. Dank der dezenteren Farb- und Formgebung passen die Aquatimer des Jahres 2014 ebenso zum Tauchgang oder zur Galapagos-Expedition wie zu einem Businessmeeting.

Der neue Aussen-Innen-Drehring verleiht der aktuellen Aquatimer-Kollektion insgesamt eine raffinierte Optik.

ZWEI SYSTEMEEIN ERFOLG

Aus technischer Sicht bedeutet der neu entwickelte Aussen-Innen-Drehringmechanismus einen bemerkenswerten Sprung nach vorn in der Evolution der IWC-Taucheruhren. Fast ein halbes Jahrhundert waren die Aquatimer aus Schaffhausen entweder mit einem Innendrehring oder mit einem Aussendrehring ausgestattet – für beide Varianten gab es jeweils gewichtige Argumente. Eine wesentliche Funktion der Taucheruhr besteht darin, dass man während eines Tauchganges jederzeit ablesen kann, wie lange man bereits unter Wasser ist und sich einfach berechnen lässt, wie lange der Vorrat in den Pressluftflaschen noch reicht. Dafür wird das Dreieck zum Markieren des Startzeitpunktes eines Tauchganges, die sogenannte Nullmarkierung, mit dem Minutenzeiger synchronisiert. Ab jetzt lässt sich auf der mitgedrehten Skala die verstrichene Tauchzeit genau ablesen. Beim Innendrehring früherer Modelle erfolgt das Einstellen der Nullzeit mit Hilfe einer zweiten Krone bei «4 Uhr» – ein versehentliches Verstellen ist praktisch ausgeschlossen. Überdies ist die Leuchtschicht unter dem Frontglas perfekt vor Schmutz und Kratzern geschützt. Dafür lässt sich eine Krone nicht so einfach einstellen wie ein Aussendrehring. Die IWC-Techniker entschieden sich deshalb für eine aussen liegende Lünette, die sich aus Sicherheitsgründen nur gegen den Uhrzeigersinn drehen lässt. So kann der Taucher beim versehentlichen Verstellen der Lünette nur zu der Schlussfolgerung gelangen, er sei schon zu lange unter Wasser und müsse bald zurück an die Oberfläche – vielleicht ärgerlich, aber ungefährlich. Der neue Aussen-Innen-Drehring mit IWC-SafeDive-System der Aquatimer-Kollektion 2014 kombiniert Bedienkomfort und Sicherheit. Die Bewegung der Aussenlünette wird über ein zum Patent angemeldetes Kupplungssystem auf den innen liegenden Drehring mit Markierungsdreieck und Tauchzeitskala übertragen.

 

 

UHRMACHERISCHE PRÄZISION BIS IN DIE TIEFEN DES MEERES

Bei beiden Uhren erhöht die von 12 bar auf 30 bar verbesserte Druckfestigkeit die Sicherheitsreserve beim Tauchen in grossen Tiefen. Im 44 Millimeter grossen Edelstahlgehäuse der Aquatimer Chronograph tickt das robuste Chronographenwerk Kaliber 79320 mit 44 Stunden Gangreserve. Es ermöglicht Stopp- und Additionszeitmessungen bis zu 12 Stunden und ist selbst bei ausgedehnten Tauchgängen ein zuverlässiger Begleiter. Auch bei redundanten Systemen legen die Taucher Wert auf eine ständige Funktionskontrolle. Das übernimmt beim Chronographen der sich permanent drehende Sekundenzeiger im Innenzifferblatt bei
«9 Uhr». Trotz der drei Compteure sowie der Datums- und Wochentagsanzeige wirkt das Zifferblatt aufgeräumt.

Die Aquatimer Automatic ist mit 42 Millimetern Gehäusedurchmesser das kleinste Modell der IWC-Taucheruhr-Familie und wird vom Kaliber 30120 angetrieben. In der schwarzen Zifferblattvariante sind die tauchrelevanten Anzeigen leuchtend grün beschichtet. Besonders elegant wirkt die Drei-Zeiger-Uhr mit versilbertem Zifferblatt. Hier fällt die Farbe der eingelegten Leuchtmasse bei Tageslicht etwas dezenter aus. Bei Dunkelheit und schlechten Sichtverhältnissen leuchtet die mehrfache Super-LumiNova®*-Beschichtung in zwei Farben und garantiert eine exzellente Ablesbarkeit.

Besonders praktisch und sicher ist das neue, patentierte IWC-Armband-Schnellwechselsystem der Aquatimer-Generation 2014, mit dem beide Modelle ausgestattet sind. Damit gelingt der Wechsel vom Edelstahl- zum Kautschukarmband und umgekehrt schnell und mühelos. Alle neuen Aquatimer-Armbänder sind untereinander kompatibel.

Aquatimer Automatic
—Die Aquatimer Automatic (abgebildet ist Ref. IW329003) von IWC Schaffhausen wirkt mit versilbertem Zifferblatt besonders elegant. Bei diesem Modell fällt die Farbe der eingelegten Leuchtmasse bei Tageslicht etwas dezenter aus.

AQUATIMER CHRONOGRAPH

Ref. IW376801 ∙ IW376802 ∙ IW376803 ∙ IW376804

Aquatimer Chronograph IW376801, IW376802, IW376803 and IW376804

CHARAKTERISTIKA

  • Mechanisches Chronographenwerk
  • Mechanischer Aussen-Innen-Drehring mit IWC-SafeDive-System
  • Datums- und Wochentagsanzeige
  • Stoppfunktion Stunde, Minute und Sekunde
  • Kleine Sekunde mit Stoppvorrichtung
  • Leuchtelemente auf Zeigern, Zifferblatt und Innendrehring
  • Verschraubte Krone
  • IWC-Armband-Schnellwechselsystem

WERK

  • Kaliber: 79320
  • Frequenz: 28,800 A/h / 4 Hz
  • Steine: 25
  • Gangreserve: 44 h
  • Aufzug: automatisch

UHR

  • Materialien: Ref. IW376801: Edelstahlgehäuse, versilbertes Zifferblatt, schwarzes Kautschukarmband, Dornschliesse in Edelstahl
    Ref. IW376802: Edelstahlgehäuse, versilbertes Zifferblatt, Edelstahlarmband, Faltschliesse mit Doppeldrückerverschluss
    Ref. IW376803: Edelstahlgehäuse, schwarzes Zifferblatt, schwarzes Kautschukarmband, Dornschliesse in Edelstahl
    Ref. IW376804: Edelstahlgehäuse, schwarzes Zifferblatt, Edelstahlarmband, Faltschliesse mit Doppeldrückerverschluss
  • Glas: Saphir, gewölbt, beidseitig entspiegelt
  • Wasserdicht: 30 bar
  • Durchmesser: 44 mm
  • Höhe: 17 mm

AQUATIMER AUTOMATIC

REF. IW329001 ∙ IW329002 ∙ IW329003 ∙ IW329004

Aquatimer Automatic IW329001, IW329002, IW329003 and IW329004

CHARAKTERISTIKA

  • Mechanisches Uhrwerk
  • Mechanischer Aussen-Innen-Drehring mit IWC-SafeDive-System
  • Datumsanzeige
  • Zentrumsekunde mit Stoppvorrichtung
  • Leuchtelemente auf Zeigern, Zifferblatt und Innendrehring
  • Verschraubte Krone
  • IWC-Armband-Schnellwechselsystem

Werk

  • Kaliber: 30120
  • Frequenz: 28,800 A/h / 4 Hz
  • Steine: 21
  • Gangreserve: 42 h
  • Aufzug: automatisch

UHR

  • Materials: Ref. IW329001: Edelstahlgehäuse, schwarzes Zifferblatt, schwarzes Kautschukarmband, Dornschliesse in Edelstahl
    Ref. IW329002: Edelstahlgehäuse, schwarzes Zifferblatt, Edelstahlarmband, Faltschliesse mit Doppeldrückerverschluss
    Ref. IW329003: Edelstahlgehäuse, versilbertes Zifferblatt, schwarzes Kautschukarmband, Dornschliesse in Edelstahl
    Ref. IW329003: Edelstahlgehäuse, versilbertes Zifferblatt, schwarzes Kautschukarmband, Dornschliesse in Edelstahl
  • Glas: Saphir, gewölbt, beidseitig entspiegelt
  • Wasserdicht: 30 bar
  • Durchmesser: 42 mm
  • Höhe: 14 mm

*IWC Schaffhausen ist nicht Eigentümerin der Trademark Super-LumiNova®.

Weitere Information

IWC Schaffhausen
Uwe Liebminger
Department Manager Public Relations
Mobile +41 (0)79 957 72 52
E-mail uwe.liebminger@iwc.com

Weitere Erkundung
Die Zeiger Sind Auf Hoffnung Gerichtet

IWC Schaffhausen unterstützt bereits zum achten Mal das weltweite Engagement der Laureus Sport for Good Foundation mit einer limitierten Uhrensonderedition im charakteristischen Laureus-Blau. Artikel lesen

Cambodia school opening
IWC SCHAFFHAUSEN UNTERSTÜTZT MIT SCHULE UND BÜCHERBUS DIE ALPHABETISIERUNG IN KAMBODSCHA

Die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen hat in Roluos, Kambodscha, zwei Schulgebäude mit integrierter Bibliothek eröffnet. Ermöglicht wurde der Bau unter anderem durch den Auktionserlös einer IWC-Uhr in Platin, die im November 2013 für CHF 173 000 unter den Hammer kam. Artikel lesen

IWC Schaffhausen wird Co-Partnerin des Zurich Film Festival

IWC Schaffhausen und das Zurich Film Festival (ZFF) tun sich zusammen und sorgen für grosses Kino: Ab 2014 wird die Schweizer Luxusuhrenherstellerin Co-Partnerin an der Seite des ZFF und bringt ihre Leidenschaft für den Film zum Ausdruck. Artikel lesen

MIT TAUCHERUHR ZUM GALA-ABEND – IWC ENTFÜHRT GÄSTE IN UNTERWASSERWELT MIT EINZIGARTIGER AUFFÜHRUNG VON CIRQUE DU SOLEIL

Zur Lancierung der neuen Aquatimer-Kollektion feierte IWC Schaffhausen am Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) mit rund achthundert internationalen Gästen einen Abend der besonderen Art. Artikel lesen