Ottmar Hitzfeld Landet Volltreffer bei IWC

Datum — 6. Mai 2014

teilen:

Schaffhausen, 6. Mai 2014 – IWC Schaffhausen begrüsste heute Markenbotschafter Ottmar Hitzfeld in der Manufaktur. Der Schweizer Nationaltrainer traf Mitarbeitende und Medienschaffende zum Gespräch und trat zum Wettbewerb im Torwandschiessen an. Mit seinem Besuch vertiefte der langjährige Friend of the Brand seine Partnerschaft mit der Luxusuhrenherstellerin und gab einen spannenden Einblick in die Herausforderungen seiner WM-Vorbereitung.

Der Countdown bis zum Anpfiff der Fussballweltmeisterschaft in Brasilien läuft. Trotzdem zeigte der Schweizer Nationalcoach Ottmar Hitzfeld dem Spielfeld für einen Tag die rote Karte. Zu Gast in der Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen schob er seine Gedanken an Spielernominationen und Gruppengegner für kurze Zeit beiseite und vertiefte sich stattdessen in die Präzisionstechnik der Haute Horlogerie. Der langjährige prominente Markenbotschafter von IWC machte in Begleitung von CEO Georges Kern auch in den Uhrmacherateliers halt. «Präzision und Technik entscheiden im Fussball über Sieg und Niederlage», sagte Ottmar Hitzfeld. «Dass diese Erfolgsfaktoren auch in anderen Berufsfeldern matchentscheidend sind, demonstrieren diese unglaublich geschickten Uhrmacher. Meine Bewunderung für die Uhren aus Schaffhausen wächst mit jedem Mal, da ich diesen Meistern ihres Fachs über die Schulter schauen darf.»

MIT OTTMAR HITZFELD IM GESPRÄCH

Dem Besuch Ottmar Hitzfelds hatten nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von IWC Schaffhausen entgegengefiebert. Auch zahlreiche Schweizer Medienschaffende fanden sich ein, um den zweimaligen Welttrainer des Jahres auf seinem Manufakturrundgang zu begleiten. Im Anschluss hatten sie Gelegenheit, dem Schweizer Nationaltrainer im Interview Fragen rund um die Vorbereitung zur Weltmeisterschaft zu stellen. CEO Georges Kern freute sich über das Wiedersehen mit Hitzfeld, der nach der WM 2014 seine Karriere beenden wird. «Ottmar Hitzfeld ist eine der erfolgreichsten und anerkanntesten Trainerpersönlichkeiten weltweit. Er arbeitet unermüdlich daran, die Kompetenz der Nationalelf zu optimieren – mit Erfolg: Mit ihm konnte sich die Schweiz erstmals vorzeitig für eine WM-Endrunde qualifizieren. Wir sind stolz, ihn zu unseren Friends of the Brand zählen zu dürfen.»

EINMALIGES TORSCHUSSDUELL

Dass Hitzfeld trotz seiner Qualitäten und seines Erfolgs ein bescheidener und zugänglicher Mensch geblieben ist, erlebten auch die Mitarbeitenden von IWC. Während einer Stunde nahm sich der Nationalcoach für sie Zeit, plauderte über seine Karriere, die Herausforderungen der WM sowie die Tücken des Klimas in Brasilien und beantwortete Fragen aus dem Publikum. Als Höhepunkt trat der 65-jährige Lörracher auf frisch ausgelegtem Rollrasen zum Torwandschiessen gegen IWC-Mitarbeitende an, die sich im Vorfeld in einem internen Wettkampf qualifiziert hatten. Der Gewinner im Duell gegen Ottmar Hitzfeld wurde mit zwei Tickets für ein EM-Qualifikationsspiel der Schweizer Nationalmannschaft in Basel belohnt. Nach seinem Besuch in Schaffhausen wurde der prominente Markenbotschafter in der IWC Boutique Zürich zu einem Podiumsgespräch empfangen. Fussballbegeisterte Kunden erlebten einen eindrücklichen Abend, der noch weit über die WM hinaus nachklingen wird.

IWC Portuguese corner image
Portugieser Handaufzug Acht Tage

—Referenz 5102

Mehr Details

Weitere Informationen

Uwe Liebminger
Department Manager Public Relations
Mobile +41 (0)79 957 72 52
E-Mail uwe.liebminger@iwc.com

Romy Hebden
Public Relations Manager Switzerland
Tel. +41 (0)52 635 69 83
Mobile +41 (0)79 890 88 51
E-Mail romy.hebden@iwc.com

Weitere Erkundung
IW379602_IW379603_Hamilton_Rosberg
NICO ROSBERG UND LEWIS HAMILTON PRÄSENTIEREN IHRE EIGENEN IWC-UHREN

Die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur IWC Schaffhausen hat zusammen mit ihren Markenbotschaftern und erfolgreichen FORMEL 1-Fahrern Nico Rosberg und Lewis Hamilton zwei auf je 250 Exemplare limitierte Uhrensondereditionen entwickelt. Wenige Tage vor dem Grossen Preis von Singapur stellten die beiden Silberpfeil-Piloten je ihre persönliche Ingenieur Chronograph vor. Artikel lesen

IWC SCHAFFHAUSEN EHRT SAINT-EXUPÉRYS LETZTEN FLUG

Vor siebzig Jahren startete Antoine de Saint-Exupéry zu einem Aufklärungsflug über Frankreich und kehrte nie zurück. Nun erinnert die Schaffhauser Uhrenmanufaktur mit drei limitierten Sondereditionen an den letzten Flug des berühmten Piloten und Schriftstellers. Artikel lesen

IWC Ju Air
IWC Schaffhausen und die JU-Air Erobern Seit Zwanzig Jahren Gemeinsam die Lüfte

Zu Ehren der Fluggesellschaft, die zum Erhalt der Oldtimerflugzeuge gegründet wurde, hebt die IWC Fliegeruhr Chronograph Edition «JU-Air» streng limitiert auf fünfhundert Stück zum Höhenflug ab. Artikel lesen

IWC-JUBILÄUMSEDITION PATROUILLE SUISSE

Mit der Fliegeruhr Doppelchronograph Edition «Patrouille Suisse» (Ref. IW377805) hebt ein neuer, kraftvoller Vertreter aus der Fliegeruhren-Familie von IWC Schaffhausen ab. Artikel lesen