Schaffhauser Stimmvolk sagt Ja zur Standorterweiterung von IWC Schaffhausen

Datum — 11. März 2012

teilen:

Schaffhausen, 11. März 2012 – Die Schaffhauser Stimmberechtigten unterstreichen ihr Vertrauen in das Traditionsunternehmen IWC und befürworten mit einem Ja an der Urne die Pläne für eine Standorterweiterung.

«Ich freue mich ausserordentlich, dass das Schaffhauser Stimmvolk hinter IWC steht. Mit dem heutigen Ergebnis an der Urne bekennen sich die Schaffhauser zur traditionsreichen Verbundenheit mit IWC und helfen uns dabei, unsere Zukunftspläne zu realisieren», so Georges Kern, CEO von IWC Schaffhausen, unmittelbar nach Bekanntgabe der Abstimmungsresultate. Mit einem klaren Bekenntnis zur Uhrenmanufaktur IWC haben die Schaffhauser Stimmberechtigten sowohl dem Antrag zur Erweiterung des Manufakturstandortes als auch dem Kredit für einen Ersatzbau des Kulturgüterdepots zugestimmt. Die Standorterweiterung beabsichtigt konkret den Kauf des dritten Stockwerkes im Kammgarn-Gebäude zur Schaffung neuer Büroräumlichkeiten. IWC ist bereits Eigentümerin der vierten Etage. Der Kauf des dritten Geschosses erfordert die Auslagerung des Kulturgüterdepots des Museums zu Allerheiligen an einen neuen Standort. Im Ebnat wird deshalb auf einem städtischen Grundstück ein neues Aussendepot realisiert.

300 Arbeitsplätze – 100 Millionen Franken
Heute gehört die Uhrenmanufaktur IWC nicht nur zu den wichtigsten Arbeitgeberinnen der Region, sondern sie investiert auch seit Jahren in den Produktionsstandort Schaffhausen. «Rund 750 Personen arbeiten am Hauptsitz. Alleine in den vergangenen zehn Jahren haben wir über 300 Arbeitsplätze geschaffen – davon 250 in den letzten fünf Jahren – und rund 100 Millionen Franken in den Standort investiert», erläutert Georges Kern. «Die vom Volk abgesegnete Standorterweiterung erlaubt uns die Schaffung weiterer Arbeitsplätze sowie zusätzliche Investitionen von rund 25 Millionen Franken in den kommenden drei Jahren.» So ist bis Anfang 2015 beispielsweise der Bau einer Produktionsstätte im Merishausertal (SH) geplant.

Weitere Informationen
IWC Schaffhausen
Uwe Liebminger
Department Manager Public Relations
Mobile +41 (0)79 957 72 52
E-Mail uwe.liebminger@iwc.com

Weitere Erkundung
IWC Antoine de St. Exupery
IWC SCHAFFHAUSEN VERSTEIGERT EXKLUSIVE UHR ZUGUNSTEN EINES KINDERSPITALS

Für CHF 40 000 kam die Fliegeruhr Chronograph Edition «The Last Flight» in Platin unter den Hammer. Der Erlös kommt vollumfänglich der Stiftung Antoine de Saint-Exupéry pour la Jeunesse zugute, die damit ein Kinderkrankenhaus in Brasilien unterstützt. Artikel lesen

IWC Pilot's Watch Chronograph Edition "The Last Flight"
FLIEGERUHR CHRONOGRAPH EDITION «THE LAST FLIGHT» in Platin von IWC Schaffhausen

Sotheby’s Geneva freut sich, an der Auktion Important Watches diesen November eine ganz besondere Uhr aus limitierter Auflage zum Verkauf zu präsentieren. Artikel lesen

IW390216_lifestyle_972x426
IWC SCHAFFHAUSEN ERNEUT MIT SONDEREDITION AM START DES VOLVO OCEAN RACE

Bereits zum zweiten Mal ist IWC Schaffhausen als offizielle Zeitnehmerin der atemberaubenden Regatta am Start und schickt eine Sonderedition ins Rennen: Die Portugieser Yacht Club Chronograph «Ocean Racer» ist auf 1000 Stück limitiert. Artikel lesen

IWC Watches&Wonders
EIN FUNKELNDER ABEND – IWC SCHAFFHAUSEN FEIERT IHRE NEUEN PORTOFINO-MIDSIZE-UHREN

Am Eröffnungstag der Uhrenmesse WATCHES&WONDERS in Hongkong lud die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen zum exklusiven Galadinner, das ganz im Zeichen der Lancierung der neuen Portofino-Midsize-Uhrenkollektion stand. Artikel lesen