Schaffhauser Stimmvolk sagt Ja zur Standorterweiterung von IWC Schaffhausen

Datum — 11. März 2012

teilen:

Schaffhausen, 11. März 2012 – Die Schaffhauser Stimmberechtigten unterstreichen ihr Vertrauen in das Traditionsunternehmen IWC und befürworten mit einem Ja an der Urne die Pläne für eine Standorterweiterung.

«Ich freue mich ausserordentlich, dass das Schaffhauser Stimmvolk hinter IWC steht. Mit dem heutigen Ergebnis an der Urne bekennen sich die Schaffhauser zur traditionsreichen Verbundenheit mit IWC und helfen uns dabei, unsere Zukunftspläne zu realisieren», so Georges Kern, CEO von IWC Schaffhausen, unmittelbar nach Bekanntgabe der Abstimmungsresultate. Mit einem klaren Bekenntnis zur Uhrenmanufaktur IWC haben die Schaffhauser Stimmberechtigten sowohl dem Antrag zur Erweiterung des Manufakturstandortes als auch dem Kredit für einen Ersatzbau des Kulturgüterdepots zugestimmt. Die Standorterweiterung beabsichtigt konkret den Kauf des dritten Stockwerkes im Kammgarn-Gebäude zur Schaffung neuer Büroräumlichkeiten. IWC ist bereits Eigentümerin der vierten Etage. Der Kauf des dritten Geschosses erfordert die Auslagerung des Kulturgüterdepots des Museums zu Allerheiligen an einen neuen Standort. Im Ebnat wird deshalb auf einem städtischen Grundstück ein neues Aussendepot realisiert.

300 Arbeitsplätze – 100 Millionen Franken
Heute gehört die Uhrenmanufaktur IWC nicht nur zu den wichtigsten Arbeitgeberinnen der Region, sondern sie investiert auch seit Jahren in den Produktionsstandort Schaffhausen. «Rund 750 Personen arbeiten am Hauptsitz. Alleine in den vergangenen zehn Jahren haben wir über 300 Arbeitsplätze geschaffen – davon 250 in den letzten fünf Jahren – und rund 100 Millionen Franken in den Standort investiert», erläutert Georges Kern. «Die vom Volk abgesegnete Standorterweiterung erlaubt uns die Schaffung weiterer Arbeitsplätze sowie zusätzliche Investitionen von rund 25 Millionen Franken in den kommenden drei Jahren.» So ist bis Anfang 2015 beispielsweise der Bau einer Produktionsstätte im Merishausertal (SH) geplant.

Weitere Informationen
IWC Schaffhausen
Nicole Bänninger
Department Manager Public Relations
Tel. +41 (0)52 635 69 29
E-Mail nicole.baenninger@iwc.com

Weitere Erkundung
Portofino-HW-Monopusher
DIE PORTOFINO-KOLLEKTION VON IWC SCHAFFHAUSEN WIRD UM EINEN ANSPRUCHSVOLLEN CHRONOGRAPHEN ERWEITERT

Schaffhausen, August 2015 – Die für ihre Schlichtheit bekannte Portofino-Uhrenlinie von IWC Schaffhausen gewinnt ein technisch anspruchsvolles Modell hinzu. Mit der neuen Portofino Handaufzug Monopusher präsentiert IWC erstmals einen raffinierten Eindrückerchronographen. Artikel lesen

IWC
IWC SCHAFFHAUSEN ENGAGIERT SICH FÜR DEN FRANZÖSISCHEN FILM

IWC Schaffhausen verstärkt ihr Engagement für das Filmschaffen: Als offizielle Partnerin des Festival du Film Francophone d’Angoulême fördert die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur den französischsprachigen Film aus Frankreich, Belgien, Luxemburg, Kanada, der Schweiz, aus Afrika und dem Mittleren Osten. Artikel lesen

portofino for two
Portofino-Paaruhren von IWC Schaffhausen schliessen den Bund fürs Leben

IWC Schaffhausen kreiert innerhalb seiner Portofino-Kollektion eine verführerische Palette von Partneruhren. Die Portofino Automatic und die kleinere Portofino Automatic 37 gehen eine Liaison ein und bringen ihre Harmonie im Duett auf besonders attraktive Weise zur Geltung. Artikel lesen

IWC Volvo Ocean Race
IWC Schaffhausen Feiert Sieg von Abu Dhabi Ocean Racing

Das von IWC unterstützte Abu Dhabi Ocean Racing (ADOR) um den Skipper und zweifachen Olympia-Silbermedaillengewinner Ian Walker hat nach fast 72 000 Kilometern das Volvo Ocean Race 2014–15 für sich entscheiden können. Artikel lesen