Teamgeist und Tradition

Die neue IWC-Designlinie TOP GUN Miramar

Datum — 16. Januar 2012

teilen:
—Das Streben nach absoluter Perfektion verbindet Top Gun und IWC

Vom Zeitgeist der ersten Top-Gun-Fliegerschule in Miramar/Kalifornien beflügelt, starten 2012 erstmals zwei Variationen der TOP GUN-Kollektion: die Grosse Fliegeruhr TOP GUN Miramar und die Fliegeruhr Chronograph TOP GUN Miramar. Beide Zeitmesser verweisen zugleich auf die lange IWC-Tradition bei der Herstellung von Beobachtungsuhren.

In Miramar/Kalifornien war von 1969 bis 1996 die United States Navy Fighter Weapons School, so der offizielle Name des Flugschulungsprogramms Top Gun, beheimatet. Mit diesem Ort rund 30 Kilometer nördlich der Stadt San Diego verbinden Flugzeug-Enthusiasten in aller Welt den Ursprung der Top-Gun-Legende.

Gerade weil Top-Gun-Piloten oft in der Luft sind, ist es ihnen wichtig, nicht die Bodenhaftung zu verlieren. Gemeinsame Werte wie Kameradschaft, Teamgeist und Traditionsbewusstsein werden bei Barbecues und Veteranentreffen mit Leben erfüllt. Sinnbild für das Zusammengehörigkeitsgefühl der Elitepiloten sind die berühmten handgefertigten G1-Fliegerjacken. So, wie authentische Gebrauchsspuren auf unzählige Fliegereinsätze verweisen und den ideellen Wert der Jacke steigern, dokumentieren die Patches genannten Aufnäher mitunter die gesamte Fliegerkarriere: gesteuerte Flugzeugtypen, Verbände, Flugzeugträger und erfolgreich abgeschlossene Lehrgänge. Dem Logo «Top Gun» wird dabei allerhöchster Respekt zuteil. Armeekleidung wie die Fliegerjacken gelten als zeitlose Klassiker und beeinflussen längst auch die zivile Modewelt. Das Militarydesign und die lange IWC-Tradition bei der Herstellung sogenannter Beobachtungsuhren inspirierten IWC Schaffhausen bei der Kreation der TOP GUN Miramar-Linie. Die gewünschte Optik entsteht u. a. durch das metallisch schimmernde Grau des Keramikgehäuses, das Beige von Zeigern und Minuterie sowie das grüne Textilarmband.

Grosse Fliegeruhr Top Gun Miramar

—Referenz 5019

Details ansehen

—Die neue TOP GUN Miramar-Linie greift Elemente der historischen IWC-Beobachtungsuhren auf
Fliegeruhr Chronograph Top Gun Miramar

—Referenz 3880

Details ansehen

Weitere Informationen
IWC Schaffhausen
Uwe Liebminger
Department Manager Public Relations
Mobile +41 (0)79 957 72 52
E-mail uwe.liebminger@iwc.com

Das historische Erbe der Beobachtungsuhren
Die Minuterie überrascht mit einem weiteren Novum bei IWC-Fliegeruhren: Die Aussenziffern zeigen die Minuten an, während die Stunden in einem signalroten Innenkreis positioniert sind. Die ungewöhnliche Aufteilung in äusseren Minuten- und inneren Stundenkreis ist eine Referenz an die Beobachtungsuhren der 1930er und 1940er-Jahre – und damit an das historische Erbe der IWC-Fliegeruhren. Auf Langstreckenflügen war es für die astronomische Positionsbestimmung wichtig, auf den Beobachtungsuhren Minuten und Sekunden sehr genau ablesen zu können. Die immense Bedeutung der Uhrzeit für die Piloten lässt sich schon durch die komplizierte «Verteilung» der Zeit ermessen: Der Navigator stellte vor dem Start seine B-Uhr nach dem Zeitnormal des Bodenchronometers im Flugvorbereitungsraum, dort bezog man das präzise Zeitzeichen per Funksignal von einem Radiosender, der die Ur-Zeit wiederum von einer zentralen Sekundenpendeluhr geliefert bekam. An Bord reichte der Navigator die genaue Zeit an den Flugzeugführer weiter, der meist mit einem Chronographen ausgestattet war.

Mit der neuen TOP GUN Miramar-Linie spricht IWC Schaffhausen Uhrenliebhaber an, die sich bewusst auf die historischen Wurzeln der Fliegeruhren besinnen, ohne auf die technologischen Errungenschaften des 21. Jahrhunderts verzichten zu wollen.

Weitere Erkundung
Die Zeiger Sind Auf Hoffnung Gerichtet

IWC Schaffhausen unterstützt bereits zum achten Mal das weltweite Engagement der Laureus Sport for Good Foundation mit einer limitierten Uhrensonderedition im charakteristischen Laureus-Blau. Artikel lesen

Cambodia school opening
IWC SCHAFFHAUSEN UNTERSTÜTZT MIT SCHULE UND BÜCHERBUS DIE ALPHABETISIERUNG IN KAMBODSCHA

Die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen hat in Roluos, Kambodscha, zwei Schulgebäude mit integrierter Bibliothek eröffnet. Ermöglicht wurde der Bau unter anderem durch den Auktionserlös einer IWC-Uhr in Platin, die im November 2013 für CHF 173 000 unter den Hammer kam. Artikel lesen

IWC Schaffhausen wird Co-Partnerin des Zurich Film Festival

IWC Schaffhausen und das Zurich Film Festival (ZFF) tun sich zusammen und sorgen für grosses Kino: Ab 2014 wird die Schweizer Luxusuhrenherstellerin Co-Partnerin an der Seite des ZFF und bringt ihre Leidenschaft für den Film zum Ausdruck. Artikel lesen

MIT TAUCHERUHR ZUM GALA-ABEND – IWC ENTFÜHRT GÄSTE IN UNTERWASSERWELT MIT EINZIGARTIGER AUFFÜHRUNG VON CIRQUE DU SOLEIL

Zur Lancierung der neuen Aquatimer-Kollektion feierte IWC Schaffhausen am Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) mit rund achthundert internationalen Gästen einen Abend der besonderen Art. Artikel lesen