Eine Uhr schenkt Kindern neue Hoffnung

Ingenieur Automatic Edition Laureus Sport For Good Foundation

Datum — 7. Februar 2011

teilen:
Ingenieur Automatic Edition Laureus Sport for Good Foundation

Zum fünften Mal bekräftigt eine limitierte Sonderedition zugunsten der Laureus Sport for Good Foundation das Engagement von IWC Schaffhausen für benachteiligte Kinder in aller Welt. Die Ingenieur Automatic aus der IWC Vintage Collection tritt im charakteristischen Blau als Hoffnungsträgerin für eine bessere Zukunft auf.

Die Ingenieur Automatic Edition Laureus Sport For Good Foundation leistet mehr, als nur die Zeit exakt anzuzeigen: Sie bewirkt Gutes, indem sie sozial unterprivilegierten Kindern eine Perspektive für ein besseres Leben eröffnet und Jugendlichen Hilfe zur Selbsthilfe anbietet. Die grossartige Arbeit der Laureus Sport for Good Foundation hat IWC Schaffhausen erneut motiviert, ein ausgesuchtes Modell aus ihrer Kollektion als Botschafterin für eine gute Sache aufzulegen. Zum fünften Mal bereits unterstützt die Schaffhauser Manufaktur die Laureus Sport for Good Foundation mit einer Sonderedition. Nach der Portugieser Chrono-Automatic 2006 ging 2007 die Fliegeruhr Chrono-Automatic für die Laureus Sport for Good Foundation an den Start. Während 2008 die Da Vinci Chronograph und 2009/10 die Portugieser Automatic lanciert wurden, setzt 2011 die Ingenieur Automatic aus der IWC Vintage Collection die Uhrenreihe im Zeichen des Sports fort.

Die Ingenieur Automatic Edition Laureus Sport For Good Foundation in Edelstahl und einem Zifferblatt im unverwechselbaren Blau ist limitiert auf tausend Exemplare. Einer schönen Tradition folgend, schrieb IWC Schaffhausen innerhalb der weltweiten Projekte, die von der Laureus Sport for Good Foundation unterstützt werden, wieder einen Kindermalwettbewerb aus. Das Siegermotiv ist auf den Uhrenboden des Sondermodells graviert. Die Wahl der Jury fiel dieses Jahr auf die Illustration des achtjährigen Sohel Abrar Khan aus Mumbai, der in das Projekt Magic Bus der Laureus Sport for Good Foundation eingebunden ist. Der Junge illustrierte das Wettbewerbsthema «Time for Unity» mit einem Bild von sieben jungen Menschen, die sich zum Fussballspiel versammelt haben. Die Gravur erinnert daran, dass ein Teil des Verkaufserlöses Projekten für benachteiligte Kinder in Problemgebieten dieser Welt zugutekommt.

Die Uhr, die Gutes tut

Mit der fünften Uhr, die einen guten Zweck unterstützt, hat die Schaffhauser Manufaktur ein Modell aus ihrer IWC Vintage Collection gewählt. Die Ingenieur Automatic von 1955 stand Pate für diesen klassisch anmutenden Zeitmesser, der damals mit seinem revolutionären Automatikwerk Aufsehen erregte. Der Klinkenaufzug von Albert Pellaton mit federnd gelagertem Rotor ist bis heute eine Referenz für Uhrentechnik auf höchstem Niveau und allerhöchste Robustheit. Die uhrmacherische Ikone von IWC wurde mehr als ein halbes Jahrhundert nach ihrem Erstauftritt zurück in die Gegenwart geholt. Nicht als Kopie, sondern als moderne Hommage an den Uhrenklassiker. Die Ingenieur Automatic Edition Laureus Sport For Good Foundation wird angetrieben vom Manufakturkaliber 80111 mit Pellaton-Aufzug und integriertem Schockabsorber. Dank der verschraubten Krone ist der widerstandsfähige Zeitmesser wasserdicht 12 bar und zeigt sich somit auch für die harten Anforderungen der Gegenwart bestens gerüstet.

Einheit in den Slums von Mumbai

Die Vorlage für die Bodengravur der Ingenieur Automatic Edition Laureus Sport For Good Foundation stammt aus dem Projekt Magic Bus. Das von der Laureus Sport for Good Foundation unterstützte Projekt bietet Kindern aus ganz Indien, die in Armut leben, neben Bildung und Erziehung auch Zugang zu verschiedenen Sportarten. Dazu gehören auch die Kinder aus dem Bombay-Port-Trust-Slum in Mumbai, eine der weltweit ärmsten Siedlungen, in der rund 15 000 Menschen leben. Ein achtjähriges Kind aus diesem Slum hat die Vorlage für die Uhr entworfen, als es an einem von IWC und Magic Bus organisierten Malwettbewerb teilnahm. Das Bild illustriert seine Idee, wie Einheit in den Slums entstehen kann.

Magic Bus ist ein Erziehungsprogramm, das die Kinder über den Sport erreicht. Kinder zwischen 7 und 18 Jahren treffen sich wöchentlich jeweils zwei Stunden, unternehmen Tagesausflüge oder nehmen an Freizeitcamps teil. Die individuell gestalteten Kurse führen die Kinder auf eine Reise zu sich selbst, begleitet von jungen Menschen aus ihrer eigenen Umgebung, die in ihnen ein Bewusstsein schaffen für ihre Fähigkeiten und die Welt um sie herum. Dadurch entwickeln die Kinder Selbstwertgefühl und das Vertrauen, dass sie etwas verändern können, was ihnen wiederum Lebenssinn gibt.

Bereits heute arbeitet Magic Bus jährlich mit rund 150 000 Kindern, die in Armut leben. Im Laufe der nächsten drei Jahre soll sich das Projekt über ganz Indien erstrecken. Dafür werden junge Menschen ausgebildet, die dann jährlich eine Million Kinder und Jugendliche in das Programm einbinden werden. Weitere Informationen: www.magicbusindia.org

Gemeinsam gegen die Armut

Magic Bus ist eines von weltweit über 80 Projekten, die die Laureus Sport for Good Foundation unterstützt. Die karitative Stiftung konnte schon über einer Million Kindern und jungen Menschen helfen, die Opfer von Armut, Obdachlosigkeit, Krieg, Gewalt, Diskriminierung, Drogensucht, Rassismus oder auch HIV/Aids geworden sind. IWC Schaffhausen ist globale Partnerin und eine weltweite Repräsentantin der Laureus Sport for Good Foundation. Mit der Unterstützung der Laureus World Sports Academy, einer Vereinigung von Sportlegenden, die zusammen über hundert olympische Medaillen, hundert Weltmeistertitel und zweihundert Weltrekorde auf sich vereinen, und unter Einsatz der universellen Sprache des Sportes wird es den Kindern und Jugendlichen ermöglicht, einen Ausweg aus dem Teufelskreis von Drogen, Armut und Gewalt zu finden. Die Laureus Sport for Good Foundation ist in diesem Sinne in Krisengebieten in aller Welt aktiv, u. a. in den Slums von Uganda, in der South Bronx von New York oder im tsunamiversehrten Sri Lanka.

Bereits heute arbeitet Magic Bus mit rund 150 000 Kindern, die in Armut leben.

Weitere Erkundung
IW5111_Pure_Classic_Lifestyle_grey_972x426
Eleganter Neuzugang in der Portofino-Kollektion von IWC Schaffhausen

Die Portofino-Linie von IWC galt lange als der stille Star des Uhrenportfolios der Schaffhauser Manufaktur. Nun gesellt sich mit der Portofino Handaufzug Pure Classic ein Familienmitglied dazu, das die Kunst des Understatements äusserst charmant und mit viel Stil zelebriert. Artikel lesen

CSR_Award_972x426
IWC Schaffhausen mit „Best CSR Schweiz“-Award ausgezeichnet

Die Fachzeitschrift „Capital Finance International“ (CFI) hat IWC Schaffhausen mit dem Award "Best CSR Schweiz 2014" ausgezeichnet. Der Preis ehrt Firmen und Unternehmen, die einen positiven Einfluss auf ihre Mitarbeiter, ihre soziale Umgebung und die Umwelt haben. Artikel lesen

IWC Antoine de St. Exupery
IWC SCHAFFHAUSEN VERSTEIGERT EXKLUSIVE UHR ZUGUNSTEN EINES KINDERSPITALS

Für CHF 40 000 kam die Fliegeruhr Chronograph Edition «The Last Flight» in Platin unter den Hammer. Der Erlös kommt vollumfänglich der Stiftung Antoine de Saint-Exupéry pour la Jeunesse zugute, die damit ein Kinderkrankenhaus in Brasilien unterstützt. Artikel lesen

IWC Pilot's Watch Chronograph Edition "The Last Flight"
FLIEGERUHR CHRONOGRAPH EDITION «THE LAST FLIGHT» in Platin von IWC Schaffhausen

Sotheby’s Geneva freut sich, an der Auktion Important Watches diesen November eine ganz besondere Uhr aus limitierter Auflage zum Verkauf zu präsentieren. Artikel lesen