IWC LANCIERT NEUE REIHE VON PORTUGIESER CHRONOGRAPH-MODELLEN MIT HAUSINTERN GEFERTIGTEM UHRWERK

Der Portugieser Chronograph ist eines der ikonischsten Modelle von IWC Schaffhausen. Mit seinem kompakten Durchmesser von 41 Millimetern passt er an fast jedes Handgelenk. Durch die filigrane Lünette entsteht jedoch der Eindruck, als würde man eine bedeutend grössere Uhr tragen. Das klare, funktionale Zifferblatt besticht mit applizierten arabischen Zahlen und schlanken Feuille-Zeigern. Der charakteristische, mit einer Viertelsekundenskala bedruckte Rehaut ermöglicht nicht nur ein präzises Ablesen der Stoppzeit, sondern erinnert auch an den Ursprung der Portugieser als nautisches Präzisionsinstrument für das Handgelenk. 

 

Im Inneren des sportlich-eleganten Chronographen befindet sich das von IWC gefertigte Kaliber 69355. Das robuste und präzise Chronographenwerk mit klassischem Säulenraddesign ist nunmehr durch einen Saphirglasboden sichtbar.

 

 

— Portugieser Chronograph (ref. IW371610)

KALIBERFAMILIE 69000

Die IWC-Kaliberfamilie 69000 wird in allen IWC-Uhrenfamilien eingesetzt, wo ein präziser, robuster und leistungsfähiger Chronographen-Antrieb gefragt ist. Der Chronograph in klassischer Kolonnenradbauweise wird von einem beidseitig aufziehenden Klinkensystem, ähnlich dem Pellaton-Aufzug, mit Energie versorgt. Die Werke mit einer Frequenz von 4 Hertz (28 800 Halbschwingungen pro Stunde) verfügen über 46 Stunden Gangreserve.