IWC Portofino

teilen:

DER ZEITLOSE CHARME SÜDLICHER LEBENSART

Seit Jahrzehnten gilt das einstige Fischerdorf Portofino am Golfo del Tigullio bei Genua in Italien als Treffpunkt der Reichen und Schönen aus aller Welt. Bis heute zieht das mediterrane Flair des Küstenortes berühmte Schauspieler, Künstler und Modeschaffende aller Kontinente magisch an. Die schmalen Häuser in Rot- und Terrakottatönen, die sich am pittoresken Naturhafen dicht aneinanderdrängen, bieten die perfekte Kulisse für Stars und Prominente.

Noch immer trifft sich in Portofino der internationale Jetset, um die Leichtigkeit südlicher Lebensart zu geniessen. Die klassisch-elegante Portofino-Uhrenfamilie spiegelt diesen Lifestyle wider. Begonnen hat die Geschichte der Portofino Ende der Siebzigerjahre. Damals wird IWC auf die anhaltende Nachfrage nach zeitlos-klassischen Modellen aufmerksam. Die elegante IWC-Taschenuhr Lépine (Referenz 5201) gilt als Vorbild für die neue Uhrenlinie: Ihr Zifferblatt wird um 90 Grad gedreht und erhält eine Mondphasenanzeige – fertig ist die neue «Armbandtaschenuhr» Referenz 5251, die 1984 erstmals unter dem Namen «Portofino» präsentiert wird. Seitdem gehört die Portofino-Kollektion zu den erfolgreichsten IWC-Uhrenfamilien, Ausdruck für Understatement und guten Geschmack.
 

IWC Portofino Bay
IWC Portofino Midsize Automatic
Die Portofino Automatic – Ausdruck von Stilsicherheit und Understatement
IWC Portofino Midsize Automatic
—Die Zeit steht niemals still. Ausser in Portofino

1988 präsentiert IWC zum 120-Jahr-Jubiläum der Manufaktur die Referenz 2532, einen eleganten, formvollendeten Zeitmesser im Goldgehäuse mit römischen Ziffern. Im selben Jahr erscheint die Portofino Referenz 3731 mit dem Hybridwerk Kaliber 631. Obwohl der Chronograph aus 233 Teilen besteht, beträgt die Werkhöhe nur 3,8 Millimeter – eine Meisterleistung. 1993 lanciert IWC die Portofino Handaufzug (Referenz 2010) mit einer extrem flachen Werkhöhe von lediglich 1,85 Millimetern. Diese flachste aller IWC-Uhren steht bis 2005 erfolgreich zum Verkauf. 2007 wird die Uhrenfamilie mit einem mechanischen Chronographen ergänzt.

Im Portofino-Jahr 2011 erklimmt erstmals ein IWC-Handaufzugwerk aus der 8-Tage-Manufakturkaliberfamilie 59000 den Olymp der Haute Horlogerie: Das Kaliber 59210 der Portofino Handaufzug Acht Tage muss nur einmal in der Woche aufgezogen werden. 2014 kommt das Kaliber 59230 in der Portofino Handaufzug Grossdatum hinzu.

Portofino Handaufzug Acht Tage

—Referenz 5101

Details ansehen

IWC Portofino
—Bei der neuen Portofino Midsize Automatic Moon Phase greifen die IWC-Designer das elegante Flair der 1950er- und 1960er-Jahre auf und interpretieren Luxus modern.

Im Jahr 2014 erweitert IWC Schaffhausen die Palette der Portofino- Uhren erheblich, sie reicht jetzt von schlichten Zeitmessern mit einem Gehäusedurchmesser von 37 Millimetern über klassische Modelle mit Mondphase bis hin zu Uhren mit grossen Komplikationen. 2015 kommen weitere Komplikationen hinzu. Die Portofino Handaufzug Monopusher glänzt mit dem raffinierten Ein-Drücker-Mechanismus, der eine Zeitmessung bis zu 60 Minuten erlaubt. Der Chronographendrücker ist Teil der Krone und auf den ersten Blick kaum wahrnehmbar. Das Starten, Stoppen und Zurücksetzen des Chronographen wird bequem durch wiederholtes Betätigen des Multifunktionsdrückers erreicht. Die Portofino Handaufzug Day & Date kombiniert das Grossdatum mit der Wochentagsanzeige; zusammen mit dem 8-Tage-Werk und der Gangreserveanzeige entsteht ein exquisiter Zeitmesser mit hohem Gebrauchsnutzen.

2017 hält zum ersten Mal nach mehr als dreissig Jahren die Mondphasenkomplikation wieder Einzug in die grossen Portofino- Modelle. Die Portofino Handaufzug Moon Phase ist mit ihren 45 Millimetern und dem klassischen Design an Eleganz nicht zu überbieten. Und mit der Portofino Handaufzug Tourbillon Rétrograde feiert IWC eine Premiere, denn zum ersten Mal wird in der Portofino-Familie ein Tourbillon lanciert.

Die Portofino Automatic 37 und die Portofino Automatic Moon Phase 37 zelebrieren mit Diamanten auf dem Gehäuse oder auf dem Zifferblatt sowie mit den eleganten Milanaise-Armbändern und den Alligatorlederarmbändern von Santoni diskreten Luxus.

—Bei der neuen Portofino Automatic Moon Phase 37 greifen die IWC-Designer das elegante Flair der 1950er- und 1960er-Jahre auf und interpretieren Luxus modern.

Die neue Portofino Automatic Day & Night 37 verbindet die Noblesse von Diamanten und Perlmutt mit der Nonchalance einer neuen, mobilen Generation. Wer auf rauschenden Festen die Nacht zum Tag machen möchte, behält dank zweiter Zeitzone, 24-Stunden- sowie Tag-Nacht-Anzeige stets den Überblick.

Ebenfalls neu sind drei edle Portofino-Automatic-Modelle im Rotgold- bzw. Weissgoldgehäuse mit diamantenbesetzter Lünette und Santoni-Alligatorlederarmband.

IWC Portofino Hand Wound Moon Phase IW516403
PORTOFINO HANDAUFZUG MOON PHASE

—Referenz IW5164

Details ansehen

Weitere Erkundung

Kollektion

Portofino Chronograph Edition Laureus Sport for Good Foundation

Mit einer limitierten Sonderedition zugunsten der Laureus Sport for Good Foundation unterstützt IWC Schaffhausen bereits zum sechsten Mal Kinder und Jugendliche, die ...

News

IWC Schaffhausen Eröffnet Boutique in München

Die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen eröffnet Anfang 2017 in der Residenzstraße 13 eine Boutique im Herzen der Münchner Innenstadt.

Entdeckungsreise

DA VINCI-KOLLEKTION 2017:
KREATION PURER SCHÖNHEIT

Jetzt Film anschauen