The longest flight

Anfang August startete eine sorgfältig restaurierte Spitfire in einem einzigartigen Silberchrom-Look in London zu einer Weltumrundung. IWC Schaffhausen unterstützt als Hauptpartner die Expedition «Silver Spitfire – The Longest Flight».


Die Expedition «Silver Spitfire - The Longest Flight» erreicht den Mittleren Osten nach einem kurzen Abenteuer in Indien

 

Im Anschluss an das Update der letzten Woche, das die Reise von Japan nach Myanmar beschrieb, setzte die Expedition «Silver Spitfire - The Longest Flight» ihren Weg zügig fort und erhöhte die Anzahl der zurückgelegten Seemeilen auf über 16.666. Obwohl sich der Fortschritt während der ersten Etappe im November durch einige Probleme verzögert hatte, hielten die Piloten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones an ihrer rekordbrechenden Meisterleistung fest und reisten weiter durch Indien und Pakistan bis in den Mittleren Osten.

 

«Dieser Teil der Expedition begann im wundervollen Myanmar, wir flogen von Yangon nach Mandalay. Anschliessend war ein Stopp in Chittagong in Bangladesch geplant, aber uns wurde schnell klar, dass die Sichtbarkeit bald sehr schnell abnehmen würde, daher bewunderten wir die Landschaft aus der Luft. Nach so einer harten Reise war es ein fantastisches Gefühl, Kalkutta in Indien zu erreichen, doch dort waren wir mit noch schlechteren Sichtverhältnissen konfrontiert und mussten einen Tag am Boden verbringen.»

 

«In Nagpur wurden wir von unseren Gastgebern der indischen Luftstreitkräfte mit offenen Armen begrüsst. Wir waren so dankbar für ihre Gastfreundschaft, vor allem, als wir aufgrund einiger weiterer Probleme einen Tag länger bleiben mussten. Als schliesslich alles geklärt war, begaben wir uns zurück ins Cockpit und machten uns auf den Weg nach Jodhpur. Dort genossen wir einen faszinierenden Aufenthalt. Wir besuchten das lokale Museum, wo unsere Expedition einer Ausstellung über die Luftfahrt hinzugefügt worden war, und wurden von dem Maharadscha und dem Maharani im Palast freundlich empfangen. Wir hatten sogar die unglaubliche Gelegenheit, unser beeindruckendes Flugzeug über der Stadt zu filmen. Das war während unseres Aufenthalts in Indien ein echtes Highlight.»

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 


DIE EXPEDITION «SILVER SPITFIRE - THE LONGEST FLIGHT» IST NACH EINER KURZEN UNTERBRECHUNG WIEDER IN ASIEN UNTERWEGS

 

Seit ihrem Aufbruch im August hat die Expedition «Silver Spitfire - The Longest Flight» bereits tausende Seemeilen zurückgelegt und ist erfolgreich über den Atlantik, die USA, Kanada, Russland und Japan geflogen. Fast drei Monate später und nach einer zweiwöchigen Pause sind die Piloten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones zurück, um die zweite Hälfte ihres rekordbrechenden Abenteuers abzuschliessen. Nach der kürzlichen Ankunft in Myanmar geniesst das Duo seine Rückkehr ins Cockpit.

 

«Es war fantastisch, ein paar Wochen Pause zu haben, bevor wir in die zweite Hälfte unserer Expedition starten würden. Wir haben die dringend nötige Auszeit mit unseren Familien und Freunden genossen und das Gefühl, unsere Akkus wieder aufgeladen zu haben, bevor es nun weitergeht.»

 

«Während unserer Pause stand G-IRTY in einem Hangar am japanischen Flughafen Hanamaki. Es mag zwar für uns eine Pause gewesen sein, aber die Arbeit wurde nicht vollständig eingestellt, denn das Flugzeug wurde einer 50-stündigen Kontrolle unterzogen. Nachdem es diese mit Bravour bestanden hatte, waren wir bereit für die nächste Etappe unserer Reise.»

 

NÄCHSTE GEPLANTE ZWISCHENSTOPPS: Abu Dhabi und Bahrain

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 


Die Expedition «Silver Spitfire - The Longest Flight» umfliegt auf ihrer Reise durch Russland Richtung Japan das schlechte Wetter

 

 

Während sich die Expedition «Silver Spitfire - The Longest Flight» auf ihre achte Woche vorbereitet, haben die beiden Piloten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones bereits die Hälfte ihrer unvergleichlichen Weltumrundung zurückgelegt. Bevor es diesen wichtigen Meilenstein erreichte, hatte sich das Duo durch anderthalb harte Wochen gekämpft und auf dem Weg über Russland in Richtung Japan schwierige Wetterlagen umflogen.

 

«Unsere letzte Etappe war ein kurzer Halt auf Sachalin, aber das Wetter hat uns wieder eingeholt und so mussten wir G-IRTY den fähigen Händen unseres Hilfspiloten Ian Smith übergeben. Wir flogen im PC12 Hilfsflugzeug zum Flughafen Neu-Chitose in Japan, damit unsere Spitfire gewartet und kontrolliert werden konnte. Ian brachte sie uns dann am Samstag nach Japan, von wo aus wir unsere Reise nach Ryūgasaki in der Nähe von Tokio fortsetzen wollten. Leider hatte der Taifun Tapah etwas anderes im Sinn, und wir waren gezwungen, nach Hanamaki auszuweichen, bis der Sturm vorüber war.»

 

«Was für eine fantastische Reise es bisher gewesen ist! Jetzt freuen wir uns auf ein paar Wochen der Ruhe und Vorbereitung, bevor wir uns am 8. Oktober ernsthaft auf die zweite Hälfte unserer Tour begeben werden. Diese wird uns durch Asien, den Mittleren Osten und schliesslich Europa führen. Bleiben Sie dran.»

 

NÄCHSTE GEPLANTE ZWISCHENSTOPPS: Asien

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 


«The Longest Flight»: Woche Fünf

 

In der fünften Woche der Expedition «Silver Spitfire - The Longest Flight» kehrten die Piloten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones nach Kanada zurück, bevor es dann zügig in Richtung Alaska ging. Obwohl sie bei ihrer Ankunft ihrem Terminplan sechs Tage voraus waren, erleben sie nun ihren ersten grösseren Rückschlag für ihre Mission. Das bevorstehende schlechte Wetter wird ihre Weiterreise nach Russland verzögern.

 

«Bevor wir über unsere wunderbare Rückkehr nach Kanada und unsere Weiterreise nach Alaska reden werden, wollten wir und einen Moment Zeit nehmen, und allen für die Unterstützung danken, die wir auf unserem Weg durch die USA erhalten haben. In Madras, Oregon, zum Beispiel durften wir bei unserer Abreise neben einer Thunderbolt P47 fliegen, was für uns alle eine spektakuläre Erfahrung war.»

 

«Nachdem G-IRTY ihre 50-stündige Wartung am Flughafen Paine Field in Seattle erfolgreich abgeschlossen hatte, starteten wir in Richtung Kanada. Unser erster Halt war Kelowna, wo wir sehen konnten, wie ein Typhoon restauriert wurde. Es wird nicht nur toll sein, dieses Flugzeug bald wieder fliegen zu sehen, es war auch fantastisch, auf unserer bisherigen Reise so viel leidenschaftliche Begeisterung für die Restaurierung von Flugzeugen zu sehen.»

 

NÄCHSTE GEPLANTE ZWISCHENSTOPPS: Russland

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 


«The Longest Flight»: Woche Vier

 

Seit sie im August das Vereinigte Königreich verlassen haben, haben die Piloten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones auf ihrer Expedition «Silver Spitfire - The Longest Flight» bereits eindrucksvolle 6.449 Seemeilen zurückgelegt. Während die unvergleichliche Reise rund um die Welt in ihre fünfte Woche startet, haben wir das wagemutige Duo getroffen, um mehr über ihren Besuch in Los Angeles und ihren Weg entlang der amerikanischen Westküste zu erfahren.

 

«Nachdem wir gerade frisch aus Las Vegas zurückgekommen waren, haben wir ein paar fabelhafte Tage in Santa Monica verbracht. Die Start- und Landebahn befindet sich mitten in der Stadt, daher flogen wir beim Landeanflug an den Häusern und Gärten vorbei. Wir sahen viele Menschen aus ihren Häusern laufen, um einen Blick auf unsere schöne Spitfire zu erhaschen, was uns viel Freude bereitet hat – und ihnen sicher auch!»

 

 «Wir dachten, dass unsere Reise nach Los Angeles nicht vollständig wäre, wenn wir nicht auch dem berühmten Hollywood-Schriftzug einen Besuch abstatten würden, und es ergab sich die wunderbare Gelegenheit, zusammen mit unseren Freunden von Pursuit Aviation direkt daran vorbei zu fliegen. Es war die perfekte Art und Weise, die Silver Spitfire mit der Silberleinwand zusammen zu bringen, während wir uns von L.A. verabschiedet haben.»

 

NÄCHSTE GEPLANTE ZWISCHENSTOPPS: Kanada, Russland

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 


«The Longest Flight»: Woche Drei

 

Es ist erst knapp über drei Wochen her, dass sich die Piloten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones auf ihre sagenhafte Reise rund um die Welt begeben haben. Von New York aus sind sie in ihrer legendären Spitfire quer durch die Vereinigten Staaten gereist. In den letzten Tagen standen Zwischenstopps in Texas, Las Vegas und Santa Monica auf ihrem Terminplan.

 

«Was für eine Woche! Nachdem wir uns von der Skyline Manhattans verabschiedet und der Freiheitsstatue noch zugewunken hatten, legten wir einige weitere Kilometer zurück. Zum Glück war das Wetter auf unserer Seite. Wir hatten ein paar produktive Tage und konnten es bis nach Beaver County schaffen, bevor es dann weiterging.»

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 


«The Longest Flight»: Woche Zwei

 

Während die sagenhafte Reise in ihre dritte Woche startet, freuen wir uns, über den Fortschritt der Expedition «Silver Spitfire – The Longest Flight» zu berichten. Auf ihrem Weg von der Wildnis Grönlands und Kanadas ins geschäftige Treiben der Stadt New York wurden die beiden Piloten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones von atemberaubenden Landschaften und herzlicher Gastfreundschaft überwältigt, während sie ihr beispielloses Unterfangen fortsetzten.

 

«Nachdem G-IRTY ihre Kontrollen mit Bravour bestanden hatte, haben wir uns gleich auf den Weg nach New York begeben. In einer Höhe von 1.000 Fuss den Hudson River entlang zu fliegen, die Skyline Manhattans und die Freiheitsstatue im Hintergrund, war einfach unglaublich. Um ehrlich zu sein, fühlte es sich ein wenig surreal an, und es ist schwer zu glauben, dass wir das wirklich getan haben. Was für ein Moment!»

 

NÄCHSTE GEPLANTE ZWISCHENSTOPPS: Fallon, anschliessend Los Angeles

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 


«The longest flight»: Woche Eins

 

Nach einem längerem Wetter bedingen Zwischenhalt in Island gelang es dem Silver Spitfire Team, die weiten offenen Flächen Grönlands zu erreichen, bevor es in den Norden Kanadas zog.

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 


Die Silver Spitfire landet in Island

 

Der Sänger JJ Julius Son der Rockband Kaleo heisst die Piloten in seinem Heimatland willkommen. Folgen Sie IWC Schaffhausen auf Instagram, um mehr zu erfahren.

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 


IWC feiert den Start der «Silver Spitfire»

 

IWC Schaffhausen und die Boultbee Flight Academy haben in Kooperation mit Aviation Adventures Ltd. den offiziellen Start der Expedition «Silver Spitfire - The Longest Flight» in Goodwood gefeiert. Unter dem tosenden Applaus von mehr als 400 Gästen startete die sorgfältig restaurierte und polierte Spitfire ihren beispiellosen Flug um die Welt. IWC unterstützt die Mission als Hauptpartner und offizieller Zeitnehmer.

 

In den letzten zwei Jahren arbeiteten mehr als ein Dutzend Spezialisten an der Restaurierung eines originalen Spitfire MK IX Flugzeugs, das ursprünglich 1943 in Castle Bromwich gebaut wurde. Nach mehreren erfolgreichen Testflügen im Juli startete die «Silver Spitfire» heute endlich vom Goodwood Flugplatz aus und trat ihre mit Spannung erwartete Weltumrundung an. Matt Jones, Mitbegründer der Boultbee Flight Academy, steuert das legendäre britische Flugzeug auf der ersten Etappe seiner Reise.

 

Besuchen Sie den IWC Pressebereich, um mehr zu erfahren.

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 


«Silver Spitfire»: Restaurierung Des Legendären Flugzeugs Abgeschlossen

 

IWC Schaffhausen und die Boultbee Flight Academy freuen sich, bekanntgeben zu dürfen, dass die Restaurierung der «Silver Spitfire» abgeschlossen ist. Die einzigartige Oberfläche aus poliertem Aluminium unterstreicht die unverkennbare Silhouette des britischen Flugzeugs in einer noch nie dagewesenen Art und Weise. Die «Silver Spitfire» mit dem neuen G-IRTY-Kennzeichen absolviert diesen Monat eine Reihe von Flugtests, bevor sie im August zu einem beispiellosen Flug um die Welt startet.

 

Klicken Sie hier, um an der Auktion teilzunehmen.

 

Verfolgen Sie die Reise der Spitfire live oder erfahren Sie hier mehr über unsere Partnerschaft.

 

Für Sie ausgewählt