Seit 2005 gehört IWC Schaffhausen im Rahmen ihrer Corporate Social Responsibility zu den Hauptsponsoren der Laureus Sport for Good Foundation – einer Stiftung, die Spitzensport und soziales Engagement auf hohem Niveau verbindet.

 

Laureus umfasst die Laureus World Sports Academy, die Laureus Sport for Good Foundation und die Laureus World Sports Awards. Gemeinsam bilden diese drei Einrichtungen den Kern von Laureus: Sie nutzen die Kraft des Sports, um sozialen Wandel zu fördern und sportliche Höchstleistungen auszuzeichnen.

Das Grundkonzept von Laureus ist bestechend einfach und brillant und verfolgt einen doppelten Zweck: Die besten Sportlerinnen und Sportler aus allen Disziplinen werden jährlich für Leistungen im Rahmen einer weltweiten Preisverleihung geehrt. Anschliessend stellen die vereinten Sportlegenden ihren Einfluss mit finanzieller Unterstützung durch die Laureus-Stiftungsgründer und -förderer in den Dienst sozialer Projekte in aller Welt, die Sport als Mittel für den sozialen Wandel einsetzen. Diese einfache Botschaft lautet: Laureus – Sport für einen guten Zweck.


Laureus Sport for Good Foundation

Die Laureus Sport for Good Foundation vereint Menschen, die der gemeinsamen Überzeugung sind, dass Sport ein wirksames Mittel ist, um Barrieren abzubauen, Menschen zusammenzubringen und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Die Stiftung setzt auf die Kraft des Sports, um Kindern weltweit Hoffnung zu geben und ihre Lebensumstände zum Positiven zu verändern. Die Laureus World Sports Academy ist eine einzigartige Vereinigung von 46 der grössten noch lebenden Sportlegenden aus ganz unterschiedlichen Sportarten von Fussball über Tennis,  Leichtathletik und Skateboarding bis hin zum Motorsport. Die Mitglieder der Academy eint der Glaube daran, dass Sport in der Lage ist, Menschen zusammenzubringen und das Leben junger Menschen auf der ganzen Welt zu verbessern. Academy-Mitglieder wie Edwin Moses, Tanni Grey-Thompson, Robby Naish und Martina Navrátilová besuchen regelmässig die zahlreichen Projekte, die von Laureus gefördert werden. Bei dieser Gelegenheit können junge Menschen ihre Sportidole persönlich treffen. Die Begegnung mit diesen Vorbildern ist für die Kinder eine äusserst motivierende Erfahrung. Seit Gründung der Stiftung haben mehr als 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit an über 140 Projekten teilgenommen.

Das Programm bringt Stabilität, gibt den Kindern etwas, auf das sie sich freuen können, und hilft ihnen, ihre sozialen Kompetenzen zu verbessern.

DAS BEISPIEL SEENIGAMA

Ausserdem ist IWC Herausgeberin eines aufwendig illustrierten Buchs mit dem Titel ‹Let the Children Play›, in dem namhafte Autoren und Fotografen zehn Projekte dokumentieren, die von der Laureus Sport for Good Foundation unterstützt werden.

Im Dezember 2004 löste ein Unterwasserbeben im Indischen Ozean einen gewaltigen Tsunami aus, der die Küstenregionen von Südostasien verwüstete und Hunderttausende Todesopfer forderte. Vier Monate nach der Katastrophe reisten Vertreter der Laureus Sport for Good Foundation erstmals in die verwüstete südliche Provinz Sri Lankas rund um die Stadt Galle. In Seenigama, der am schwersten betroffenen Küstenregion, waren zwei Drittel der Einwohner ums Leben gekommen, Hunderte Kinder waren nun Waisen. Das Stiftungsteam beschloss, durch Sport wieder ein bisschen Freude und Hoffnung in den Alltag der traumatisierten Kinder und Jugendlichen zu bringen, um ihnen zu helfen, die schrecklichen Erfahrungen zu verarbeiten.

 

Gemeinsam mit den lokalen Behörden rief die Organisation das Projekt «Seenigama Sport for Life» ins Leben, das sich inzwischen als wichtigster Anbieter von Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche in Sri Lanka etabliert hat. Das Programm bringt Stabilität, gibt den Kindern etwas, auf das sie sich freuen können, und hilft ihnen, ihre sozialen Kompetenzen zu verbessern. Über 1000 Kinder und Jugendliche nehmen jeden Monat an den zahlreich angebotenen Sportarten teil, z. B. Cricket, Volleyball, Badminton, Schwimmen, Crosslauf und Tischtennis.


SONDEREDITION «LAUREUS SPORT FOR GOOD FOUNDATION»

Seit 2006 hat IWC Schaffhausen mehrere Sondereditionen zu Ehren der Laureus Sport for Good Foundation herausgegeben. Diese Uhren sind attraktive Sammlerobjekte, denn jede Edition weist auf dem Gehäuseboden eine exklusive Gravur auf. Diese basiert auf dem Siegerbild eines Malwettbewerbs, den IWC unter den teilnehmenden Kindern der Laureus-Projekte ausrichtet. Den Kindern wird ein bestimmtes Thema vorgegeben, zu dem sie ein Bild malen können, auf dem zu sehen ist, inwieweit das Projekt sie positiv beeinflusst und inspiriert hat. Die Anzahl der Uhren einer solchen Edition ist limitiert, und einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Sonderedition spendet IWC der Laureus Sport for Good Foundation.

Ausserdem ist IWC Herausgeberin eines aufwendig illustrierten Buchs mit dem Titel «Let the Children Play», in dem namhafte Autoren und Fotografen zehn Projekte dokumentieren, die von der Laureus Sport for Good Foundation unterstützt werden. In der Schweiz hat IWC Schaffhausen mit ihrer Unterstützung entscheidend zum Aufbau der Schweizer Niederlassung der Laureus Sport for Good Foundation beigetragen. Weitere Informationen über die Laureus-Projekte finden Sie unter:  www.laureus.com.


AKTUELLE LAUREUS-UHR


lesen sie mehr