header.skiplinktext header.skiplinkmenu

IWC Schaffhausen

Kontaktieren Sie uns

  • JETZT ANRUFEN

    Montag bis Freitag: 9– 19 Uhr

    Samstag: 9– 17 Uhr

    +49 89 559 84 210
  • EINE E-MAIL SENDEN
    Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.
    Eine E-Mail senden
  • SENDEN SIE UNS EINE WHATSAPP-NACHRICHT

    Haben Sie eine Frage zu einem Produkt, Ihrer Bestellung oder unserem Service?
    Kontaktieren sie einen unserer Uhrenexperten auf WhatsApp.

    Samstag: 9– 17 Uhr
    Samstag: 9– 17 Uhr

    Eine Nachricht senden
  • BESUCHEN SIE UNS

    Suchen Sie die am nächsten gelegene IWC Boutique und kommen Sie uns besuchen, oder kommen Sie in eines unserer IWC Servicezentren – wir kümmern uns gerne um Ihren Zeitmesser.

    Eine Boutique in der Nähe finden
  • EINEN TERMIN VEREINBAREN

    Planen Sie einen Besuch in einer Boutique Ihrer Wahl.

    Vereinbaren Sie einen termin
  • Feedback geben

    Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie es hier mit uns.

Standort ändern

Schliessen
Standort suchen
Ausgewähltes Land
Ergebnisse
Alle Standorte
Alle Standorte
iwc-ppc-language-

WARENKORB

Schliessen

BEI IWC ANMELDEN

Schliessen

IWC Schaffhausen

4 Januar, 2017

Uma Thurman

Schauspielen bedeuted Vergnügen

10 mins

Uma Thurman

UMA THURMAN

Im Rahmen unserer Reihe #IWCTalksTo sprachen wir diesmal mit der Schauspielerin Uma Thurman.


BIOGRAFIE

Die US-amerikanische Schauspielerin Uma Karuna Thurman begann ihre berufliche Laufbahn als Fotomodell, bevor sie für den Kinofilm entdeckt wurde. Eine ihrer ersten bekannten Rollen war die der June Miller in „Henry & June“. Mit der Rolle der selbstzerstörerischen Gangsterbraut Mia Wallace in Quentin Tarantinos Kultfilm „Pulp Fiction“ schaffte sie 1994 den internationalen Durchbruch, sie wurde für einen Oscar und einen Golden Globe nominiert. 2003 wurde sie für das TV-Movie „Hysterical Blindness“ mit einem Golden Globe als beste Darstellerin ausgezeichnet. Weitere Triumphe feierte sie als ätherische Kunstfrau in “Gattaca” sowie als Rache-Engel in Quentin Tarantinos “Kill Bill”.

 

IWC Schaffhausen