MEISTERWERKE DER HAUTE HORLOGERIE

MIT ZWEI UHREN DEMONSTRIERT IWC IN DER NEUEN KOLLEKTION IHRE KOMPETENZEN IN DER HÖCHSTEN LIGA DER UHRMACHERKUNST

Das Tourbillon gehört zu den faszinierendsten Errungenschaften der Uhrmacherkunst. Die Unruh dreht sich dabei in ihrem Käfig einmal pro Minute um die eigene Achse. Das sorgt zum einen für ein optisches Spektakel auf dem Zifferblatt. Die ständige Rotation reduziert zum anderen den Einfluss der Schwerkraft auf das Schwingsystem und erhöht so die Ganggenauigkeit der Uhr. 

Kaliberfamilie 89000

 

 

Die Portugieser Tourbillon Rétrograde Chronograph mit dem IWC-Manufakturkaliber 89900 kombiniert zum ersten Mal in der Portugieser-Familie ein bei «6 Uhr» fliegend gelagertes Tourbillon mit einer retrograden Datumsanzeige und einem Chronographen mit Flybackfunktion. Anker und Ankerrad wurden mit einer speziellen Beschichtung versehen. Diese verringert die Reibung und verbessert den Energiefluss im Uhrwerk. Ein Modell wird in 18 Karat Armor Gold® angeboten, einer härteren Variante von Rotgold. Ein zweites Modell ist in Platin erhältlich.

Die Portugieser Perpetual Calendar Tourbillon kombiniert mit einem ewigen Kalender und einem Tourbillon gleich zwei uhrmacherische Herausforderungen auf dem Zifferblatt. Das Tourbillon ist aus 82 Einzelteilen gefertigt und wiegt nur 0,635 Gramm. Die Mondphasenanzeige des ewigen Kalenders ist so präzise, dass sie erst nach 577,5 Jahren um einen Tag berichtigt werden muss. Der automatische Aufzug des IWC-Manufakturkalibers 51950 baut eine Gangreserve von sieben Tagen auf. Auch von dieser Uhr werden zwei limitierte Modelle in 18 Karat Armor Gold® und Platin aufgelegt.

Kaliberfamilie 51000

 

 


PORTUGIESER HAUTE HORLOGERIE