Moderner Klassiker mit neuer Technik

Die populäre Portugieser Chronograph ist nun mit einem Werk aus der Kaliberfamilie 69000 und einem Sichtboden ausgestattet

Nicht ohne Grund ist die Portugieser Chronograph eines der populärsten Modelle aus Schaffhausen. Das offene, klare und funktional gestaltete Zifferblatt mit zwei vertieften Compteuren bei «6 Uhr» und «12 Uhr», applizierten arabischen Zahlen und schlanken Feuille-Zeigern wird von einer filigran ausgearbeiteten Lünette umrandet. Der mit einer Viertelsekundenskala bedruckte Réhaut ermöglicht nicht nur ein präzises Ablesen der Stoppzeit, er verleiht dieser zeitlosen Portugieser auch den Charakter eines nautischen Präzisionsinstruments und eine subtile sportliche Note.

 

Bei den neuen Modellen, die unter der Referenz 3716 geführt werden, bewahrt der moderne Klassiker sein unverwechselbares Gesicht. Im Inneren setzt IWC jedoch ein Chronographenwerk aus der Kaliberfamilie 69000 ein. Das IWC-Manufakturkaliber 69355, ein

robustes und präzises Chronographenwerk in klassischer Kolonnenradbauweise, ermöglicht Stopp- und Additionszeitmessungen von bis zu 30 Minuten und ist durch einen Sichtboden aus Saphirglas sichtbar. Angeboten werden verschiedene Modelle in Edelstahl

und 18 Karat Rotgold.

Eine gewisse Vielfalt wird durch etwa ein Dutzend handgefärbter Lederarmbänder des italienischen Schuhherstellers Santoni garantiert, die als Accessoires erhältlich sind. Wenn Sie Ihre Uhr online kaufen, können Sie sich die verschiedenen Armbänder in der Vorschau anzeigen lassen und nach Lust und Laune austauschen. Die Armbänder aus Edelstahl sind mit der neu entwickelten Butterflyschliesse ausgestattet, was für extremen Tragekomfort sorgt. 


PORTUGIESER CHRONOGRAPH