header.skiplinktext header.skiplinkmenu

IWC Schaffhausen

Standort ändern
Standort suchen
Ausgewähltes Land
Ergebnisse
Alle Standorte
E-Boutique
  • ANDORRA / €
  • AUSTRALIA / AUD
  • AUSTRIA / €
  • BELGIUM / €
  • BRAZIL / R$
  • CANADA / CAD
  • CHINA / CN¥
  • CROATIA / €
  • CYPRUS  / €
  • CZECH REPUBLIC / €
  • DENMARK / kr
  • ESTONIA / €
  • FINLAND / €
  • FRANCE / €
  • GERMANY / €
  • GREECE / €
  • HONG KONG SAR, CHINA / hk$
  • HUNGARY / €
  • ICELAND / KR
  • IRELAND / €
  • ITALY / €
  • JAPAN / ¥
  • KOREA / KRW
  • LATVIA / €
  • LITHUANIA / €
  • LUXEMBURG / €
  • MACAU SAR, CHINA / MOP
  • MALAYSIA / MYR
  • MEXICO / Mex$
  • NETHERLANDS / €
  • NORWAY / NOK
  • POLAND / €
  • PORTUGAL / €
  • REST OF THE WORLD
  • ROMANIA / €
  • RUSSIA  / ₽
  • SINGAPORE / SGD
  • SLOVAKIA / €
  • SLOVENIA / €
  • SPAIN / €
  • SWEDEN / SEK
  • SWITZERLAND / CHF
  • TAIWAN, CHINA / NT$
  • THAILAND / THB
  • TURKEY / TRY
  • UAE / AED
  • UNITED KINGDOM / £
  • UKRAINE  / UAH
  • USA / $

iwc-ppc-language-
WARENKORB
BEI IWC ANMELDEN

IWC Schaffhausen

FÜR MARINEFLIEGER ENTWICKELT

Die TOP GUN Pilot’s Watches von IWC Schaffhausen sind dem legendären Ausbildungsprogramm Navy Fighter Weapons School gewidmet, in dem die US-Marine die besten Piloten fliegerisch und taktisch schult. Diese präzisen Luftfahrtinstrumente sind aus extrem robusten und widerstandsfähigen Materialien konstruiert. So halten sie selbst den extremen g-Kräften stand, denen ein Pilot im Jet-Cockpit ausgesetzt ist.

Vor mehr als 80 Jahren stellte IWC Schaffhausen die erste Fliegeruhr her. Seitdem hat die Schweizer Uhrenmanufaktur ein umfassendes Know-how bei der Entwicklung und Konstruktion missionskritischer, auf die spezifischen Bedürfnisse von Piloten zugeschnittener Instrumentenuhren aufgebaut. Die TOP GUN-Uhren, die IWC als offizieller Lizenznehmer der US Navy seit 2007 herstellt, haben ihren Namen von der legendären Navy Fighter Weapons School (TOPGUN). Sie verkörpern die taktische und leistungsbezogene Seite der IWC Fliegeruhren und unterstreichen gleichzeitig die Rolle des Unternehmens als Pionier und Innovator im Bereich fortschrittlicher Gehäusematerialien.

BESONDERS WIDERSTANDSFÄHIGE MATERIALIEN WIE TITAN UND KERAMIK

In keinem Bereich der Aviatik sind die Anforderungen so hoch wie in der Marinefliegerei. Punktlandungen bei Nacht auf einem Flugzeugträger gehören zu den anspruchsvollsten Manövern überhaupt. Bei Luftkämpfen, engen Kurven oder vertikalen Manövern mit Überschalljets wie einer F/A-18E/F Super Hornet wirken maximale Beschleunigungskräfte auf die Piloten und ihr Flugzeug. Der konstante Betrieb bei Tag und Nacht auf einem Flugzeugträger strapaziert Mensch und Material zusätzlich. Daher sind TOP GUN-Uhren aus äusserst robusten und widerstandfähigen Materialien wie Titan und Keramik hergestellt. So halten sie den extremen Belastungen stand, denen Piloten im Cockpit ausgesetzt sind.

 

Die für Uhrengehäuse verwendete Ingenieurskeramik zeichnet sich durch Rohmaterialien mit einem extrem hohen Reinheitsgrad sowie die Anwendung von ausgeklügelten Herstellungsverfahren aus. Die Ausgangsstoffe sind polykristalline Pulver, die mit mehreren Hilfsstoffen zu einer homogenen Masse gemischt, geformt und schliesslich bei hohen Temperaturen im Ofen gesintert werden.

 

Mit der zweithöchsten Vickershärte nach dem Diamanten zählt Keramik zu den härtesten Substanzen auf der Erde. Aufgrund seiner Leichtigkeit, Härte und Kratzfestigkeit ist das Material ideal für den täglichen Einsatz im engen Raum eines Jet-Cockpits. Die mattschwarze Farbe stellt zudem sicher, dass die Piloten nicht durch von der Uhr reflektiertes Sonnenlicht abgelenkt werden. Titan und Keramik sind auch äusserst korrosionsbeständig und eignen sich daher perfekt für lange Einsätze auf einem Flugzeugträger in feuchter, salziger Seeluft.

 

CERATANIUM® KOMBINIERT DIE VORTEI LE VON TITAN UND KERAMIK

Die jüngste Innovation aus Schaffhausen ist Ceratanium®. Dieses bahnbrechende neue Material basiert auf einer speziellen Titanlegierung. Nachdem die Komponenten des Gehäuses gefräst, gedreht und gebohrt wurden, werden sie im Ofen erhitzt. Während dieses Ofenprozesses diffundiert Sauerstoff in das Material, es findet eine Phasentransformation statt und die Oberfläche nimmt Eigenschaften ähnlich denen von Keramik an. Ceratanium® ist deshalb leicht und robust wie Titan und gleichzeitig hart und kratzfest wie Keramik. Im Gegensatz zu herkömmlichen Beschichtungen ist die Oberfläche untrennbar mit dem Material verbunden und kann nicht abblättern, wenn die Uhr gegen einen anderen Gegenstand stösst. Dank dieses neuen Materials können erstmals alle Komponenten des Uhrengehäuses in einem beständigen «Jet Black»- Finish hergestellt werden.


Nachstehend finden Sie eine Auswahl unserer TOP GUN Uhren.

Pilot’s Watch Chronograph Top Gun Edition «SFTI» (Ref. IW389104)

 

2018 hat IWC die Pilot’s Watch Chronograph Edition «Strike Fighter Tactics Instructor» lanciert, die exklusiv für Absolventen der Navy Fighter Weapons School (TOPGUN) erhältlich ist. Jetzt folgt mit der Pilot’s Watch Chronograph Top Gun Edition «SFTI» die zivile Version dieser vielbeachteten Uhr. Der auf 1500 Exemplare limitierte Fliegerchronograph ist in ein Gehäuse aus schwarzer Zirkonoxid-Keramik gefasst, einem der härtesten Stoffe auf der Erde. Der Gehäuseboden und die Drücker sind aus Ceratanium® gefertigt. Komplettiert wird der taktische Look durch das schwarze Zifferblatt und die schwarzen Zeiger, die mit Leuchtmasse beschichtet wurden. Rote Farbakzente setzen der Zeiger der kleinen Sekunde bei «6 Uhr» sowie das untere Ende des Chronographen-Sekundenzeigers, das die Form eines Navy-Jets hat. Für eine präzise Zeitanzeige und die Messung von Stoppzeiten bis zu 12 Stunden sorgt das IWC-Manufakturkaliber 69380. Eine weitere Funktion ist die Anzeige des Datums und Wochentags. Der rassige Zeitmesser mit einem Gehäusedurchmesser von 44 Millimetern wird an einem grünen NATO-Textilarmband getragen.

Pilot’s Watch Double Chronograph TOP GUN Ceratanium (Ref. IW371815)

 

Die erste IWC-Fliegeruhr aus Ceratanium® verfügt über ein schwarzes Zifferblatt, schwarze Zeiger und ein schwarzes Kautschukarmband. Das Zifferblatt und die Zeiger sind mit grauer Leuchtmasse beschichtet, weshalb die Uhr tagsüber durch einen unverwechselbaren monochromen Look besticht, nachts jedoch weiterhin volle Leuchtfähigkeit besitzt. Das Kaliber 79420 treibt die Doppelchronographenfunktion mit einem Schleppzeigermechanismus an, der das gleichzeitige Messen von zwei Kurzzeiten ermöglicht.

Pilot’s Watch Chronograph TOP GUN Edition «Mojave Desert» (Ref. IW389103)

 

Die erste IWC-Fliegeruhr mit einem Gehäuse aus sandfarbener Keramik ist von der Mojave-Wüste inspiriert, wo sich mit der Naval Air Weapons Station China Lake die grösste Landfläche der US Navy befindet. Der Farbton passt auch perfekt zu einigen der Fluganzügen, die von den TOPGUN-Gegnerpiloten getragen werden. Er entsteht durch die Kombination von Zirkonoxid mit anderen metallischen Oxiden. Angetrieben wird dieser Chronograph vom IWC-Manufakturkaliber 69380.

Pilot’s Watch Chronograph TOP GUN (Ref. IW389101)

 

Das Gehäuse dieses Chronographen ist aus mattschwarzer Zirkonoxid-Keramik gefertigt. Technische Keramik mit ähnlichen Eigenschaften wird auch für Kondensatoren, in Flugzeug- oder Raketentriebwerken sowie für verschiedene Komponenten von Hochleistungsmotoren verwendet. Das IWC-Manufakturkaliber 69380 gewährleistet die präzise Anzeige und Messung der Zeit.

Pilot’s Watch Automatic TOP GUN (Ref. IW326901)

 

Diese Dreizeigeruhr mit einem mattschwarzen Gehäuse aus Zirkoniumoxid-Keramik besticht mit einem einzigartigen minimalistischen Design. Sie wird angetrieben von dem IWC-Manufakturkaliber 32110, einem robusten Automatikwerk mit einer Gangreserve von 72 Stunden.


2018 ergänzte IWC die Kollektion zu Ehren der US Navy Naval Aviation Community mit zwei besonderen Modellen, die exklusiv für TOPGUN-Absolventen erhältlich sind.

Pilot’s Watch Mark XVIII Edition «Strike Fighter Tactics Instructor» (Ref. IW324705)

 

Die Pilot’s Watch Mark XVIII vereint alle Designelemente und technischen Funktionen einer grösseren Fliegeruhr in einem kompakten 40-Millimeter-Gehäuse. Der Gehäuseboden ist aus in der Automobilindustrie verwendetem Titan 5N gefertigt, das widerstandsfähig, leicht und hautfreundlich ist. Er ist mit einer individuellen Gravur des Namens und der Ausbildungsklasse des Besitzers versehen. Das Abzeichen der Navy Fighter Weapons School befindet sich bei 9 Uhr.

Pilot’s Watch Mark XVIII Edition «Strike Fighter Tactics Instructor»
Pilot’s Watch Chronograph Edition «Strike Fighter Tactics Instructor»

Pilot’s Watch Chronograph Edition «Strike Fighter Tactics Instructor» (Ref. IW389004)

 

Dieser vom IWC-Manufakturkaliber 89361 angetriebene Chronograph zeigt die Stunden und Minuten kombiniert auf einem Totalisator bei 12 Uhr an. Dank der Flybackfunktion werden durch eine einmalige Betätigung des Titandrückers bei 4 Uhr während der Chronograph läuft die Minuten- und Sekundenzeiger auf null zurückgesetzt und sofort eine neue Zeitmessung gestartet. Das ikonische Abzeichen der Navy Fighter Weapons School befindet sich bei 9 Uhr.


Zum 50-jährigen Jubiläum der Navy Fighter Weapons School entwickelte IWC 2019 einen besonderen Zeitmesser zu Ehren der TOPGUN-Instruktoren. Auch diese Uhr ist nicht für die Öffentlichkeit erhältlich.

Pilot’s Watch Chronograph Edition «TOP GUN 50th Anniversary» (Ref. IW387813)

 

Dieser Chronograph wurde zusammen mit den TOPGUN-Instruktoren auf der Naval Air Station Fallon, Nevada, entwickelt. Er verfügt über ein blaues Zifferblatt und schwarze, mit Leuchtmasse beschichtete Zeiger. Er ist mit dem Logo der Navy Fighter Weapons School bei 9 Uhr sowie einer individuellen Gravur des Namens und der Ausbildungsklasse seines Besitzers auf dem Gehäuseboden versehen. Dieses Modell weist ausserdem markante Farbakzente in Babyblau auf, einer ikonischen Farbe, die nur von TOPGUN-Ausbildern der NAS Fallon getragen wird.

Pilot’s Watch Chronograph Edition «TOP GUN 50th Anniversary»

IWC ist aktuell die einzige Uhrenmarke, die offiziell zugelassen ist, Uhren für die gesamte US-Marine und US-Marineinfanterie, darunter TOPGUN, Blue Angels und die 247 aktiven und 100 inaktiven Geschwader, anzufertigen. Alle Squadron-Uhren von IWC sind ausschliesslich aktuellen und ehemaligen Mitgliedern des jeweiligen Geschwaders vorbehalten und mit einer individuellen Gravur des Namens und Rufzeichens ihres Besitzers versehen.

Pilot’s Watch Mark XVIII Edition «Diamondbacks»

Pilot’s Watch Mark XVIII Edition «Diamondbacks» (Ref. IW327018)

 

Diese Sonderedition der Mark XVIII wurde in Zusammenarbeit mit Geschwadermitgliedern der «D-backs» entworfen. Das schwarze Zifferblatt mit roter Datumsanzeige ist bei 9 Uhr mit dem Abzeichen der «Diamondbacks» versehen. Die Nummer 102 verweist auf die offizielle Bezeichnung «Strike Fighter Squadron 102 (VFA-102)». Auf dem Gehäuseboden ist die F/A-18F Super Hornet des Geschwaders mit ihren charakteristischen Diamantstreifen eingraviert.

Pilot’s Watch Chronograph Edition «Royal Maces» (Ref. IW389011)

 

Dieser Chronograph verfügt über ein Gehäuse aus schwarzer Keramik und ein schwarz-gelbes Textilband. Er ist mit dem «Maces»-Abzeichen bei 9 Uhr und einer gelben Datumsanzeige versehen. Der vom IWC-Manufakturkaliber 89361 angetriebene Chronograph verfügt auch über eine Flybackfunktion. Auf dem Gehäuseboden aus Titan befindet sich eine Gravur der F/A-18E Super Hornet des Geschwaders sowie dessen offizielle Bezeichnung «VFA-27».

Pilot’s Watch Chronograph Edition «Royal Maces»
Pilot’s Watch Chronograph Edition «Fighting Checkmates»

Pilot’s Watch Chronograph Edition «Fighting Checkmates» (Ref. IW389012)

 

Dieser vom IWC-Kaliber 89361 angetriebene Chronograph aus schwarzer Keramik ist im traditionellen blau-roten Farbcode der «Checkmates» gehalten und auf dem Zifferblatt mit dem «Brutus»-Abzeichen versehen. Das Datumsfenster zeigt die ungeraden Tage in Blau und die geraden Tage in Rot an. Auf dem Gehäuseboden aus Titan befindet sich eine Gravur der F/A-18F Super Hornet des Geschwaders über einem Schachbrettmuster.

Pilot’s Watch Mark XVIII Edition «Bats Legacy» (Ref. IW327024)

 

Diese Sonderedition der Mark XVIII ist die erste in Zusammenarbeit mit einem Geschwader der USMarineinfanterie entwickelte Militäruhr von IWC. Das Zifferblatt ist bei 9 Uhr mit dem «Bats»-Abzeichen des Geschwaders versehen und verfügt ausserdem über eine gelbe Datumsanzeige. Auf dem Gehäuseboden ist der F/A-18D Legacy Jet des Geschwaders eingraviert. Die offizielle Bezeichnung VMFA – AW steht für «Allwetter»-Jagdgeschwader («All Weather»).

Pilot’s Watch Mark XVIII Edition «Bats Legacy»
Pilot’s Watch Chronograph Edition «Eagles»

Pilot’s Watch Chronograph Edition «Eagles» (Ref. IW389015)

 

Diese Pilot’s Watch Chronograph Sonderedition wird vom IWC-Manufakturkaliber 89361 angetrieben und verfügt über ein Gehäuse aus schwarzer Keramik. Sie ist bei 9 Uhr mit dem gelb-weissen «Adler»-Abzeichen versehen. Der kleine Sekundenzeiger und die Datumsanzeige setzen zusätzliche gelbe Farbakzente. Auf dem Gehäuseboden ist die F/A-18E Super Hornet des Geschwaders eingraviert.


BEWÄHRTE IWC-TECHNOLOGIE FÜR FLIEGERUHREN

Alle Modelle sind mit der bewährten IWC-Technologie für Fliegeruhren ausgestattet. Das Uhrwerk befindet sich in einem Innenkäfig aus einer hochleitfähigen Weicheisenlegierung. Er besteht aus der Werkplatte, dem Werkhaltering und dem Zifferblatt. Ähnlich wie ein faradayscher Käfig leitet er Magnetismus um das Uhrwerk herum und sorgt dafür, dass er nicht zu den Komponenten im Inneren gelangt. IWC hatte diese innovative Eigenschaft 1948 für die Mark 11 entwickelt, eine von der British Royal Air Force in Auftrag gegebene Navigationsuhr. Der Innenkäfig aus Weicheisen schützt das Uhrwerk wirksam vor Magnetfeldern mit einer Stärke von bis zu 80.000 Ampere pro Stunde. Ein weiteres Merkmal ist das speziell gesicherte Frontglas. Es sitzt auch bei einem plötzlichen Abfall des Kabinendrucks im Cockpit stets fest an seinem Platz.

Für Sie ausgewählt