header.skiplinktext header.skiplinkmenu

IWC Schaffhausen

Standort ändern
Standort suchen
Ausgewähltes Land
Ergebnisse
Alle Standorte
Alle Standorte
  • ANDORRA / €
  • AUSTRALIA / AUD
  • AUSTRIA / €
  • BELGIUM / €
  • BRAZIL / R$
  • CANADA / CAD
  • CHINA / CN¥
  • CROATIA / €
  • CYPRUS  / €
  • CZECH REPUBLIC / €
  • DENMARK / kr
  • ESTONIA / €
  • FINLAND / €
  • FRANCE / €
  • GERMANY / €
  • GREECE / €
  • HONG KONG SAR, CHINA / hk$
  • HUNGARY / €
  • ICELAND / KR
  • IRELAND / €
  • ITALY / €
  • JAPAN / ¥
  • KOREA / KRW
  • LATVIA / €
  • LITHUANIA / €
  • LUXEMBURG / €
  • MACAU SAR, CHINA / MOP
  • MALAYSIA / MYR
  • MEXICO / Mex$
  • NETHERLANDS / €
  • NORWAY / NOK
  • POLAND / €
  • PORTUGAL / €
  • REST OF THE WORLD
  • ROMANIA / €
  • RUSSIA  / ₽
  • SINGAPORE / SGD
  • SLOVAKIA / €
  • SLOVENIA / €
  • SPAIN / €
  • SWEDEN / SEK
  • SWITZERLAND / CHF
  • TAIWAN, CHINA / NT$
  • THAILAND / THB
  • TURKEY / TRY
  • UAE / AED
  • UNITED KINGDOM / £
  • UKRAINE  / UAH
  • USA / $
iwc-ppc-language-
WARENKORB
BEI IWC ANMELDEN

IWC Schaffhausen

IWC Schaffhausen

 

 

 

IWC Schaffhausen gratuliert den «Blue Angels®», der Kunstflugstaffel der U.S. Navy, zum 75-jährigen Bestehen. Seit 1946 verkörpern die «Blue Angels®» den Stolz und die Professionalität der U.S. Navy und des Marine Corps. Mit ihren Flugvorführungen und ihren öffentlichen Auftritten stehen sie für Spitzenleistung sowie Dienstbereitschaft und inspirieren damit viele Menschen. Seit IWC 2019 offizieller Lizenznehmer wurde, hat das Unternehmen zwei Sondereditionen der Pilot’s Watch lanciert.

 

1946 gab Admiral Chester W. Nimitz, Chef der Marineoperationen, den Anstoss, innerhalb der U.S. Navy ein Fluggeschwader für Kunstflüge zu gründen. Heute umfasst die Kunstflugstaffel der U.S. Navy, gemeinhin als Blue Angels® bekannt, 140 Mitglieder aus der Navy und dem Marine Corps. Jedes Mitglied bringt die Erfahrung und das Wissen aus seiner Einheit mit ein und setzt sich dafür ein, dass die Flugvorführungen in jedem Detail das Teamwork, die Professionalität und die Präzision der U.S. Navy und des Marine Corps widerspiegeln. Jedes Jahr zeigen die «Blue Angels®» ihr Können vor rund elf Millionen Zuschauern. Eine unermüdlich positive Einstellung, eine strenge Arbeitsmoral sowie die Hingabe an ihre Mission sind weitere Werte, die von den «Blue Angels®» verkörpert werden.

 

Im Laufe ihrer Geschichte haben die «Blue Angels®» zahlreiche verschiedene Flugzeuge genutzt. Ganz am Anfang flogen sie den F6 Hellcat, den F8 Bearcat und den F9 Panther. In den 1950er Jahren entwickelten sie ihre Kunstflug-Fähigkeiten mit der F9 Cougar und der F-11 Tiger weiter. In jenen Jahren führten sie auch zum ersten Mal die Delta-Formation mit sechs Flugzeugen vor, ein spektakuläres Kunstflugmanöver, das bis heute gezeigt wird. Ende der 1960er Jahre benutzten die «Blue Angels®» die F-4 Phantom und wechselten anschliessend zur A-4 Skyhawk. Ab 1986, dem Jahr ihres 40-jährigen Bestehens, nutzten sie die F/A-18 Hornet. 2021 erfolgte schliesslich der jüngste Wechsel, diesmal auf die F/A-18 Super Hornet. Jeder der Jets trägt die Farben Blau und Gold, die offiziellen Farben der U.S. Navy.

 

 

Die Veröffentlichung visueller Informationen zum U.S. Department of Defense (DoD) besagt nicht, dass das DoD diese billigt oder unterstützt.

GLEN POWELL HEBT MIT DEN «BLUE ANGELS®» AB

 

In diesem besonderen Jahr für die Kunstflugstaffel luden die «Blue Angels®» Glen Powell für einen Tag auf den Marinefliegerstützpunkt, die Naval Air Station Pensacola in Florida, ein. Der amerikanische Schauspieler, der auch ein Mitglied der IWC-Familie ist, erhielt die seltene Gelegenheit, auf dem Rücksitz des Blue Angels #4-Jets Platz zu nehmen. Auf einem Demonstrationsflug erlebte er rasante Vorbeiflüge und atemberaubende Kunstflugmanöver. Während seines Aufenthalts in Pensacola besuchte Powell auch das National Naval Aviation Museum, eines der grössten Luftfahrtmuseen der Welt. Dort sind mehr als 150 Flugzeuge ausgestellt, darunter auch die ehemalige Blue Angels A-4 Skyhawks. Die Videos können über https://watches.iwc.com/blue-angels-part1 und https://watches.iwc.com/blue-angels-part2 angeschaut werden.

 

Glen Powell, der 1988 in Austin, Texas, geboren wurde, ist bereits sein ganzes Leben ein grosser Fan der Luftfahrt. Erst vor kurzem erwarb er die Privatpilotenlizenz. Seitdem ist seine Wertschätzung für das Fliegen und für das Können und die Präzision, die beim Steuern eines Flugzeugs erforderlich sind, noch viel grösser geworden. 

Er kennt die «Blue Angels®» seit seiner Kindheit und bewundert bis heute ihre Denkweise, ihre Leidenschaft und ihr unermüdliches Streben nach Perfektion. Wenn Glen Powell als Schauspieler in neue Rollen schlüpft, treibt ihn eine ähnliche Einstellung an. Das kontinuierliche Streben nach Exzellenz und der Ehrgeiz, zu den Besten seines Fachs zu gehören, sind weitere Werte, die er mit IWC Schaffhausen teilt.

 

ZWEI SONDEREDITIONEN PILOT’S CHRONOGRAPH

IWC ist seit 2019 offizieller Lizenznehmer des Department of the Navy. Seitdem hat die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur in Zusammenarbeit mit der Navy zwei Chronographen-Sondereditionen entworfen. Zu Beginn der Zusammenarbeit entstand die Pilot’s Watch Chronograph Edition «Blue Angels®» (Ref. IW389008) aus schwarzer Zirkonoxid-Keramik.

 

Anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der «Blue Angels®» hat IWC vor kurzem die Pilot’s Watch Chronograph Edition «Blue Angels®» (Ref. IW389109) mit einem auffälligen Gehäuse aus blauer Keramik herausgebracht. 

 

Die Veröffentlichung visueller Informationen zum U.S. Department of Defense (DoD) besagt nicht, dass das DoD diese billigt oder unterstützt.

Die Veröffentlichung visueller Informationen zum U.S. Department of Defense (DoD) besagt nicht, dass das DoD diese billigt oder unterstützt.


Zeitmesser entdecken